Dez 30, 2018
264 Views
0 0

Wiesenthal Center: Jeremy Corbyn ist „existenzielle Bedrohung jüdischen Lebens“

Written by

Labour-Parteichef Jeremy Corbyn, lächelnd vor einer Flagge der antisemitischen Terrororganisation Hisbollah.

„Jeremy Corbyns Umgang mit der Antisemitismus-Krise der Labour Party hat ihm Platz vier auf der Liste der größten Bedrohungen für Juden im vergangenen Jahr eingebracht, die von einer führenden Menschenrechtsorganisation erstellt wurde.

Das Simon Wiesenthal Center platzierte ihn drei Ränge hinter dem Schützen in der Synagoge von Pittsburgh, (…) warnte davor, dass der Labour-Parteiführer eine ‚existenzielle Bedrohung für Juden in Großbritannien‘ sei (…) und bezeichnete ihn als ‚persönlich verantwortlich‘ dafür, ‚den ältesten Hass der Welt in den gesellschaftlichen Mainstream injiziert‘ zu haben. (…)

Der Eintrag Corbyns zitierte die jüdische Parlamentsabgeordnete Margeret Hodge, die Corbyn im vergangenen Sommer als ‚antisemitischen Rassisten‘ bezeichnet hat. Sie sagte zu ihm: ‚Sie haben bewiesen, dass sie Menschen wie mich nicht in Ihrer Partei wollen … Es geht nicht darum, was Sie sagen, sondern um das, was Sie tun – und durch Ihre Taten haben Sie gezeigt, dass Sie ein antisemitischer Rassist sind.‘

Der Listeneintrag zitierte auch die beispiellose Intervention der drei führenden jüdischen Zeitungen, die vor der ‚existenziellen Bedrohung für jüdisches Leben in diesem Land [warnten], die eine Corbyn-Regierung darstellen würde‘.“ (Claire Ellicott: „Jeremy Corbyn’s handling of Labour’s anti-Semitism crisis ranked fourth in a list of the world’s biggest threats to Jews last year by a human rights group“)

0
Article Categories:
Artikel · Außenpolitik · Mena Watch

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.