Aug 25, 2019
51 Views
0 0

Wie die Labour Party unter Corbyn im Namen des Antirassismus rassistisch wurde

Written by

Vor kurzem konnte man im britischen Fernsehen bei BBC Panorama eine Dokumentation sehen, die sich mit antisemitischen Tendenzen in der Labour Party beschäftigte. Die Sendung konnte zeigen, dass jüdische Mitglieder der Partei, zumindest dann, wenn sie sich der fundamentalen Kritik des linken Flügels der Partei an Israel nicht explizit und konsequent anschlossen und ihre komplette Loyalität gegenüber dem Parteivorsitzenden Jeremy Corbyn täglich demonstrierten, zunehmend unter Druck geraten. Man wirft ihnen implizit oder auch explizit vor, innerhalb der Partei die Interessen eines fremden Landes, Israels, zu vertreten, keine wirklichen Briten und womöglich Teil einer jüdischen Verschwörung zur Demontage Corbyns zu sein. Wichtig dabei ist, dass die bloße Tatsache, dass ein Parteimitglied jüdisch ist und sich nicht komplett von Israel distanziert, ihn oder sie in der Partei isoliert und rasch zum Ziel von offenen Anfeindungen werden lässt. Hier ist die Beweislage geradezu erdrückend.

Der Beitrag Wie die Labour Party unter Corbyn im Namen des Antirassismus rassistisch wurde erschien zuerst auf Tichys Einblick.

0
Article Tags:
· · · ·
Article Categories:
Klare Kante · rolandtichy.de · Tichys Einblick

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.