Nov 17, 2019
45 Views
0 0

Werte Union – quo vadis?

Written by
(www.conservo.wordpress.com)

Von Klaus Hildebrandt

Offener Brief

Sehr geehrter Herr Dr. Maaßen,

es tut sich was. Der gestrige TV-Beitrag auf ZAPP unter der Moderation von Konstantin Schreiber zeigt doch, dass die CDU zumindest beginnt, ihr Hirn zu benutzen und dass auch die Öffentlich-Rechtlichen sich langsam aber sicher der Realität öffnen, vor der sie sich bisher versteckten. Auch wenn die Werte-Union immer noch viel zu schwach ist, um einen echten Sinneswandel in ihrer Partei zu bewirken, so versucht sie es zumindest. Dass das Volk dies inzwischen als nur parteiinterne Strategie beurteilt, sei hier am Rande erwähnt. Allerdings wäre es nicht das erste Mal, dass aus einem anfangs kleinen Grüppchen später eine Bewegung wird, die dann das Weitere maßgeblich beeinflusst und auch lenkt. Was da vor 30 Jahren in Leipzig mit ein paar Leuten begann, könnte sich auch ganz schnell in Gesamtdeutschland wiederholen.

Berlin hat sich unter Kanzlerin Angela Merkel derartig verrannt, dass es in dieser späten Phase größter Müh‘ bedarf, wieder den richtigen Pfad zu finden. Ihre CDU hat sich und ihre einst konservativen und bis dahin tragenden Werte „verscherbelt“. Ich denke da spontan an die verkümmerte Familienpolitik, die ganz ohne Zweifel stark zum heutigen Chaos beiträgt.

Alles Gerede und Gejammere seitens der Altparteien bringt nichts, solange man nicht offen über die Ursachen des Dilemmas spricht, und die wichtigste davon heißt nunmal „Migration“, ein Problem, das sich im Laufe der Jahre sogar auf die gesamte EU und andere Teile der Welt übertrug. Nach dem „beleidigte-Leberwurst“-Auftritt der Kanzlerin „…. dann ist das nicht mehr mein Land“, leben in Deutschland inzwischen schon mindestens 5 Mio. Muslime, um deren Einwanderung kein Mensch gebeten hatte. Die Kanzlerin hat einen Plan, den sie durchzuziehen beabsichtigt, koste es, was es wolle. Das Problem begann schon mit ihrer höchst umstrittenen Forderung, „der Islam gehöre zu Deutschland“, wozu sie einfach kein Recht hatte. Viele, insbesondere Gutmenschen, hatten seinerzeit überhaupt nicht erkannt, was sie damit im Schilde führt.

Aber warum schreibe ich Ihnen, wenn Sie das doch wissen? Ich finde Ihre Haltung gegenüber der AfD richtig und auch korrekt. Sie müssen sie nicht heiraten und mit ihr koalieren, aber sie und den Willen von rd. 6 Mio. Bürgern schon respektieren. Alleine die gezielte Diffamierung und Ausgrenzung dieser Partei ist für mich Grund genug, die CDU auf ewig zu meiden, denn das ist nun wirklich kein Umgang, der sich mit den Grundsätzen der Demokratie verträgt. Respektieren Sie den Willen der Wähler, und ziehen Sie die erforderlichen Schlüsse daraus. Nur so kann unser Land wieder seine Stabilität zurückgewinnen.

Keine Regierung auf dieser Erde hat das Recht, die Zusammensetzung eines (ihres) Volkes gezielt zu verändern, wie es die Kanzlerin entgegen dem Wortlaut des Grundgesetzes und immer noch mit Gewalt versucht, – auch keine EU oder Vereinte Nationen -. Wenn sich ein Volk dagegen wehrt, dann ist das m.E. verständlich und mehr als legitim. Ich kümmere mich auch zuerst um meine eigenen Kinder, als um die des Nachbarn, selbst wenn ich mich gut mit ihm verstehe und mit ihm Bier trinke. Viel wichtiger ist es, das reproduktive Fehlverhalten der Bürger Afrikas und Asiens endlich und schnell in den Griff zu bekommen, sofern diese unsere Hilfe überhaupt erbitten. Ansonsten müssen diese Länder und Kontinente die Konsequenzen ihrer Bevölkerungspolitik und Kriege selbst tragen. Hier solle die Entwicklungspolitik insbesondere der EU gezielt ansetzen. Ja, die Natur ist grausam, aber gerecht.

Es freut mich zu sehen, dass auch Sie die Daseinsberechtigung der Öffentlich-Rechtlichen in Frage stellen, denn diese erfüllen nicht mehr ihren ursprünglichen Auftrag und Zweck der reinen Informationsvermittlung und Aufklärung, auch wenn sie dies gebetsmühlenartig immer noch bestreiten. Die Zeiten ändern sich eben, und das ist doch o.k., solange man sich dessen bewusst ist und auf Kurs bleibt. Auch wenn ich inzwischen aus tatsächlicher Überzeugung nur noch die AfD unterstütze, so finde ich Ihre persönliche Mitgliedschaft in der Werte-Union der CDU völlig in Ordnung, denn diese Regierung unter Führung Angela Merkels ruiniert unser Land zusehends und muss einfach weg. Jeder der hier mitwirkt und die Wahrheit unters Volk bringt, ist in meinen Augen wertvoll.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass Sie, Herr Dr. Maaßen, in nicht allzulanger Zeit nach dem Abgang Frau Merkels und einer intensiven Phase der Neuorientierung, von der CDU sogar zum Kanzlerkandidaten gekürt werden. Ihre klaren Standpunkte und Ihr authentisches Vorgehen und Auftreten sind ehrenhaft, und das sollte belohnt werden.

Klaus Hildebrandt (Rheinland-Pfalz)

www.conservo.wordpress.com     17.11.2019
0
Article Categories:
Allgemein · Conservo · Innenpolitik · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.