Apr 8, 2019
61 Views
0 0

Wenn Ideologie Wissenschaft frisst und Muslime und Ostdeutsche in einer „Studie“ gemeinsam diskriminiert werden

Written by

Als Ostdeutscher wurde ich in der Bundesrepublik viermal diskriminiert. Erstens als Joachim Gauck Ostdeutschland zu „Dunkeldeutschland“ erklärte, weshalb Leute wie Marianne Birthler stets eine Taschenlampe einstecken, wenn sie ins finstere Ostdeutschland fahren müssen, zweitens als zum Tag der Deutschen Einheit die FAZ die Ostdeutschen zu gescheiterten Migranten erklärte, drittens als Jana Hensel von der ZEIT in einem Tweet die Ostdeutschen als „Zonis“ bezeichnete und viertens in der jüngsten „Studie“ des dubiosen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM), die alle Ostdeutsche zu einer Opfergruppe zusammenfasste, die angeblich von den Westdeutschen herabgesetzt werden. Ostdeutsche als „Zonis“ zu verunglimpfen, entspricht allerdings inzwischen dem propagandistischen Stil der einst liberalen ZEIT.

Der Beitrag Wenn Ideologie Wissenschaft frisst und Muslime und Ostdeutsche in einer „Studie“ gemeinsam diskriminiert werden erschien zuerst auf Tichys Einblick.

0
Article Tags:
· · ·
Article Categories:
Klare Kante · rolandtichy.de · Tichys Einblick

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.