Jan 4, 2019
223 Views
0 0

Wegen Voreingenommenheit der UNESCO: Israels Austritt tritt in Kraft

Written by

„Zu Beginn des neuen Jahres verließ Israel offiziell die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO), obwohl deren Leitung zuletzt versuchte, ihre Politisierung und die ihr vorgworfene antiisraelische Voreingenommenheit zu bekämpfen. Der Rücktritt trat um Mitternacht, Pariser Zeit, in Kraft (um 1 Uhr in Israel) – gleichzeitig mit dem US-Austritt aus der Organistaion. ‚Die UNESCO schreibt die Geschichte ständig um, unter anderem indem sie die jüdische Verbindung zu Jerusalem auslöscht‘, sagte der israelische UN-Botschafter Danny Danon am Montag in der Times of Israel. ‚Sie wird von den Feinden Israels korrumpiert und manipuliert und greift ständig den einzigen jüdischen Staat heraus, um ihn zu verurteilen. Wir werden kein Mitglied einer Organisation sein, die absichtlich gegen uns vorgeht.‘

Nur wenige Tage nachdem die US-Regierung ihren Rücktritt von der UNESCO – unter anderem wegen ihrer angeblichen Besessenheit mit Israel – angekündigt hatte, erklärte der Premierminister Benjamin Netanjahu im Oktober 2017, er folge dem Beispiel der USA. ‚Wir hoffen, dass die Organisation ihre Gepflogenheiten ändert, aber wir setzen keine Hoffnungen darauf. Daher bleibt meine Anweisung, die Organisation zu verlassen, aufrecht und wir werden weiter damit fortfahren, diesen Schritt auch zu setzen‘, erklärte er einige Tage später. Israel war am 16. September 1949 der UNESCO beigetreten und beherbergt sechs UNESCO-Welterbestätten, darunter Masada, die Altstadt von Acre (Akko), den Bahai-Tempel in Haifa und die ‚Weiße Stadt‘ von Tel Aviv. Diese Stätten werden auf der Liste bleiben, sagte ein Sprecher des Außenministeriums in Jerusalem.“ (Raphael Ahren: „69 years after joining, Israel formally leaves UNESCO; so, too, does the US“)

Mehr zum Thema auf Mena Watch:

Weltkulturerbe Antisemitismus

46mal Israel, 1mal der Rest der Welt: Der UNESCO-Austritt ist richtig

UNESCO plant, neue drastische Jerusalem-Resolution zu verabschieden

0
Article Categories:
Artikel · Außenpolitik · Mena Watch

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.