Mai 24, 2019
129 Views
0 0

UN-Funktionär lobt Vizechef der Terrororganisation Hisbollah

Written by

„Israel kritisierte am Dienstag den Sonderkoordinator der Vereinten Nationen für den Libanon Jan Kubis dafür, dass er einen hochrangigen Hisbollah-Führer getroffen und gelobt hatte. Am Montag schrieb Kubis auf Twitter, er habe sich mit Naim Qassem getroffen, dem stellvertretenden Leiter der mit dem Iran verbundenen Terrorgruppe, wobei er auch Qassems Buch empfahl. Kubis twitterte, er sei ‚dankbar für eine offene und sachliche Diskussion über ein breites Themenspektrum mit dem stellvertretenden Generalsekretär der Hisbollah Naim Qassem. Außerdem erhielt ich ein Exemplar seines Buches – eine notwendige Lektüre.’

‚Wir sind schockiert und enttäuscht über dieses Treffen mit einem designierten Führer einer Terrororganisation, der Israel, den Libanon und die gesamte Region bedroht,‘ twitterte Emmanuel Nahshon, der Sprecher des israelischen Außenministeriums. Zusätzlich zu dem Tweet von Kubis‘ Account, veröffentlichte sein Büro das Posting später erneut und übersetzte ihn in Arabisch. (…)

Qassem, die rechte Hand des langjährigen Hisbolah-Führers Hassan Nasrallah, droht damit, Israel zu vernichten. Beispielsweise sprach er im Jahr 2017 von der Notwendigkeit, das gesamte Gebiet zwischen dem Mittelmeer und dem Jordan zu ‚befreien‘. Auf eine Anfrage der Times of Israel antwortete ein Sprecher des Büros des UN-Sonderkoordinators für den Libanon, dass ‚das die Organisation mit der libanesischen Regierung sowie mit politischen und sozialen Kräften und Institutionen des Libanon zusammenarbeite, insbesondere mit denjenigen, die ins Parlament gewählt wurden, einschließlich der Hisbollah, die sie dazu ermutigen, sich für das Wohlergehen des Landes und seiner Menschen, für Frieden, Sicherheit und Stabilität des Libanon und der Region einzusetzen.‘“ (Raphael Ahren: „Israel lashes top UN official for praising Hezbollah deputy chief“)

0
Article Categories:
Artikel · Außenpolitik · Mena Watch

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.