Sep 23, 2019
39 Views
0 0

Über Skandale im Sperrbezirk des Guten und innere Parteitage

Written by

Der Chef der staatlichen hessischen Filmförderung Hans Joachim Mendig muss etwas Böses getan haben – wenn auch nicht ganz klar ist, was – denn eines Tages beziehungsweise in der vergangenen Woche wurde er angeklagt. Dreihundert sogenannte Filmschaffende und zahlreiche Gutmedien fordern Mendigs Rücktritt, weil er sich vor Wochen privat mit dem AfD-Chef Jörg Meuthen und dem PR-Berater Moritz Hunzinger getroffen hatte. Es hatte sich, wie Mendig sagt, um ein privates Treffen gehandelt. Was die drei beim Kaffee besprochen hatten, ist bis jetzt über das Trio nicht hinaus gedrungen. Lange kümmerte sich auch niemand um das Foto der drei älteren Herren, das Meuthen im Juli auf Instagram gepostet hatte. Es dauerte ein bisschen und bedurfte offenbar etlicher Telefonate und Absprachen, bis das in Gang kam, was der Deutschlandfunk dann „den Skandal um den Chef der hessischen Filmförderung“ nannte.

Der Beitrag Über Skandale im Sperrbezirk des Guten und innere Parteitage erschien zuerst auf Tichys Einblick.

0
Article Tags:
·
Article Categories:
Klare Kante · rolandtichy.de · Tichys Einblick

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.