Dez 20, 2018
229 Views
0 0

SPIEGEL-Geschichten: Mehr Phantasie als Rosamunde Pilcher

Written by
(www.conservo.wordpress.com)

Von Renate Sandvoß

Ist es eine Überraschung? Nein, eine Überraschung ist es nicht. Der preisgekrönte Starreporter vom Spiegel Claas Relotius hat fast alle Titelgeschichten erlogen.

Weil es sich so schön liest und bestimmte Menschen sich in ihrer Meinung bestätigt fühlen? Da hätte man auch Rosamunde Pilcher für den Spiegel arbeiten lassen können!

Das Schlimme ist, dass sämtliche Zeitungen sich an dem Spiegel orientieren und von ihm abschreiben, ganz abgesehen von den Millionen Lesern, die sich ihre Meinung bilden. Und glaubt ihr, dass Relotius ein Einzeltäter ist? Nein, wir werden seit Jahren nur soweit informiert und mit der Wahrheit konfrontiert, wie es der Regierung nützt.

Die Presse ist die 4. Macht im Staate – eine grenzenlosen Macht, die eineGesellschaft spalten kann. Was hat man sich echauffiert, als das mißtrauische, oft belogene Volk lautstark „Lügenpresse“ skandierte! Welcher Ausdruck wäre dann passend für das, was man uns Bürgern vorsetzt? Wieviele Lügenartikel hat dieser fleißige Schreiberling eigentlich über die AfD geschrieben? Wieviele ideologisch Verblendete gibt es noch im Blätterwald?

Nach dem, was ich so täglich zu lesen bekomme, müssen es sehr viele sein. Und der Spiegel meint, indem er sich für die Lügenmärchen entschuldigt, sei die Angelegenheit vergessen und man könne so weitermachen, wie bisher?

Die Auflage wird weiter sinken – und die der sonstigen Lügenpresse gleich mit. Viele informieren sich inzwischen über Facebook oder die Auslandspresse, die noch etwas zuverlässiger arbeitet.

Aber die Regierung legt den Usern in den Sozialen Netzwerken einen Maulkorb an, damit der Bürger, der schon länger hier lebt, ja nicht die ganze verheerende Wahrheit erfährt und aufbegehrt. Überschrift: DEMOKRATIE.

Was in Deutschland unter den Begriff „Wahrheit“ fällt bestimmt immer noch die Regierung. Doch diese Lügengeschichte hat weitreichende Folgen. Fehlgeleitete Ideologen fühlen sich in ihrer Meinung durch die erlogenen Artikel bestätigt und berufen sich auf den ach so seriösen Spiegel als glaubwürdige Quelle. Prominente und die eher gebildeten Bürger informieren sich hier und verkünden dann ihre daraus gewonnenen Ansichten in alle Welt.

So wird Hass geschürt und die Bevölkerung gegeneinander aufgebracht.

In den Nachrichten hört man kein Sterbenswörtchen über diesen Skandal, und der Spiegel räuspert sich mal kurz und stammelt eine schüchterne Entschuldigung. Bloß nicht die Pferde scheu machen, sonst sinkt der Umsatz. Ich erwarte vom Spiegel eine lückenlose Aufarbeitung und keine flapsige Entschuldigung. Aber das wird wohl nicht passieren. Also, liebe Pegida-Teilnehmer: Ruft ruhig weiter lautstark „Lügenpresse!“ – der Spiegel selbst liefert den Beweis.      *(Quelle: https://www.facebook.com/renate.sandvoss)

www.conservo.wordpress.com   20.12.2018
0
Article Categories:
Allgemein · Conservo · Innenpolitik · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.