Sep 15, 2019
38 Views
0 0

Saudi-Arabien: Warum konnten die Drohnen ihre Ziele erreichen?

Written by


 

In Abqaiq befindet sich eine der beiden getroffenen Ölanlagen. (AAlsaiad/CC BY 3.0)

„Die Nähe zu Bahrain, etwa 50 Kilometer von den getroffenen Zielen entfernt, wirft schwerwiegende Fragen danach auf, wie die Drohnen tief in den saudischen Luftraum eindrangen und die strategischen Einrichtungen in Abqaiq und Khurais erreichten. Die 5. US-Flotte hat ihren Sitz in Bahrain und Amerika verfügt über Flugplätze und andere Einrichtungen entlang des Golfs von Kuwait bis in die Vereinigten Arabischen Emirate, die durch die US-Luftverteidigung geschützt sind. Sie verfügen auch über Radar, das Bedrohungen in einer Entfernung von mehr als 150 km erkennen kann und daher in der Lage sein sollte, Drohnen zu erkennen.

Dennoch scheinen die Drohnenangriffe um 4 Uhr in der Früh keine Reaktion oder Warnung der USA ausgelöst zu haben. Auf eine E-Mail-Anfrage antwortete [das US-Zentralkommando], dass die USA zwar von Open-Source-Berichten Kenntnis haben, weitere Anfragen jedoch an das saudische Innenministerium gerichtet werden sollten. (…)

Es scheint, dass [die Drohnen] von woanders gestartet wurden. Das wirft die Frage auf, warum die Luftverteidigung sie nicht abgefangen oder zumindest Alarm ausgelöst hat. In einem Video aus Saudi-Arabien sollen Schüsse zu hören sein, die auf die Drohnen abgefeuert worden seien. Aber Schüsse nachts gegen Drohnen sind ineffektiv. Darüber hinaus beinhaltet ein weiteres Video, das angeblich aus Kuwait stammt, das Geräusch einer überfliegenden ‚Drohne‘, obwohl das Geräusch eher wie ein Jet-Triebwerk als wie eine Drohne klingt. (…)

Das Wall Street Journal sagt, dass der [von den Houthis mit Drohnen durchgeführte] Angriff vom 14. Mai vom Irak aus unternommen wurde. Dass 10 Drohnen das treffen, was Bloomberg das ‚Herz der Energiewirtschaft des Königreichs‘ nennt, ist wichtig – und kann sich als Wendepunkt erweisen.

Aber es drängen sich auch Fragen nach der Luftverteidigung im gesamten Golf und nach der Bedrohung durch Drohnen in der Region auf. Der dreiste Angriff war eine erhebliche Eskalation, und die Reaktion darauf dürfte scharf werden.“ (Seth J. Frantzman in der Jerusalem Post: „Brazen drone strikes lead to questions about Saudi air defense -analysis“)

0
Article Tags:
· · · · · · · · · ·
Article Categories:
Artikel · Außenpolitik · Mena Watch

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.