Mai 17, 2019
152 Views
0 0

Rohani vergleicht Situation mit jener während des Iran-Irak-Kriegs

Written by

„Der iranische Präsident Hassan Rouhani hat Einigkeit zwischen den politischen Fraktionen gefordert, um die Schwierigkeiten zu überwinden, von denen er sagte, dass sie möglicherweise noch gravierender seien, als jene während des Irak-Krieges der 1980er Jahre, wie die staatlichen Medien angesichts der Verschärfung der US-Sanktionen berichteten. Donald Trump forderte die iranischen Führer am Donnerstag dazu auf, mit ihm über die Aufgabe ihres Atomprogramms zu sprechen und sagte, dass er eine militärische Konfrontation nicht ausschließen könne. Der US-Präsident verstärkte den wirtschaftlichen und militärischen Druck auf den Iran, um alle iranischen Ölexporte zu unterbinden, während er die Präsenz der US-Marine und der Luftwaffe am Golf verstärkte. Washington genehmigte auch einen neuen Einsatz von Patriot-Raketen im Nahen Osten, teilte ein US-Beamter am Freitag mit.

‚Aktuell ist unklar, ob die Verhältnisse besser oder schlechter sind als während der Kriegszeit (1980-88),‘ sagte Rouhani der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA zufolge. ‚Aber während des Krieges hatten wir kein Problem mit unseren Banken, Ölverkäufen oder Importen und Exporten und es gab nur Sanktionen für Rüstungskäufe. Der Druck den unsere Feinde auf uns ausüben ist einzigartig in der Geschichte unserer Islamischen Revolution. Aber ich bin nicht verzweifelt. Ich habe große Hoffnungen für die Zukunft und glaube, dass wir diese schwierige Situation überwinden können, vorausgesetzt, wir sind vereint’, sagte Rouhani gegenüber Vertretern der verschiedenen Fraktionen.“ (Bericht des Guardian: „Iran’s Rouhani warns of greater hardship than war years of 1980s“)

0
Article Tags:
· · · · · · · ·
Article Categories:
Artikel · Außenpolitik · Mena Watch

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.