Dez 25, 2018
260 Views
0 0

Polizeistaat Kuba: Verhör in Havanna

Written by

„Von den Fehlern der Katze“, zitiert René Gomez Manzano ein spanisches Sprichwort, „profitieren die Mäuse“. Mit der Katze meint Gomez, der erfahrene kubanische Dissident, den 86-jährigen Raul Castro. Mit dem Fehler die geplante kubanische Verfassungsreform. „Sie soll sein Vermächtnis sein, hat Castro sich gedacht. Etwas, das unter seiner Führung entstanden sei. Es soll dabei so aussehen, als habe das Volk diese neue Verfassung geschaffen“, sagt Gomez. Was natürlich nicht zutreffe. Alles werde weiter von oben gesteuert. Der Partido Comunista, die kommunistische Partei, bleibt weiter festgeschrieben in Artikel 5 der Verfassung als einzige zugelassene Partei, die laut Text „marxistisch-leninistische Avantgarde“ der kubanischen Nation. „Aber“, sagt Gomez, „bei der Entscheidung über das Referendum am 26. Februar 2019 soll man mit Ja oder Nein stimmen können. Das ist Castros Fehler.“

Der Beitrag Polizeistaat Kuba: Verhör in Havanna erschien zuerst auf Tichys Einblick.

0
Article Tags:
Article Categories:
Klare Kante · rolandtichy.de · Tichys Einblick

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.