Mai 28, 2019
122 Views
0 0

Nur jeder Fünfte glaubt an freie Meinungsäußerung: Um die Meinungsfreiheit steht es nicht gut in Deutschland

Written by

Big_9face8e7c4
© Fotolia

Ein Untersuchungsbefund, wie er eigentlich schlimmer kaum sein könnte. Darüber habe ich ein ganzes Kapitel geschrieben, weil ich es für eine der wichtigsten Errungenschaften halte, in unserem Land seine Meinung frei äußern zu können, ein elementares Menschenrecht.

Diese Freiheit ist nicht nur dann erst in aktuer Gefahr, wenn Bestrafung oder Gewalt drohen, sondern schon dann, wenn Ausgrenzung, Ignoranz oder Stigmatisierung als Konsequenz der Meinungsäußerung folgen. Dafür gibt es leider etliche Beispiele, die ich in “Deutschland wird abgehängt – Ein Lagebericht” auch konkret beschreibe

An Universitäten wird man bedroht und niedergeschrien, regierungsunterstützt werden Eltern bespitzelt und angeschwärzt, Wissenschaftler lügen und denunzieren, was das Zeug hält, um Diskussionen zu unterdrücken.

75 Prozent der Befragten haben in einer Untersuchung mit dem Titel “Das freie Wort unter Druck” angegeben, dass sie in großer Sorge um die freie Meinungsäußerung in Deutschland seien und beklagten eine Zunahme von Bedrohungen.

Wir verlieren unsere Freiheit. Stück für Stück. Und sie wiederzuerlangen wird auf jeden Fall länger dauern, als uns lieb sein wird. Deshalb ist es wo wichtig, darum zu kämpfen.

von Rainer Wendt

0
Article Tags:
· ·
Article Categories:
Klare Kante · The European · The European

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.