Dez 11, 2019
43 Views
0 0

„Natürlich“: Von der Prophetie der ökodiktatorischen Demokratie

Written by

Wenn einer bereits zu Beginn seines Artikels schreibt: „natürlich“, und dann als nächstes „keine Ökodiktatur“ anfügt, dann schrillen bei mir alle Alarmglocken in dunkelrot. Denn zum einen ist „natürlich“ kaum etwas von all dem, was heute als „natürlich“ behauptet wird, tatsächlich natürlich. Zumindest dann, wenn es in seinem eigentlichen Wortsinn bedeuten soll, dass etwas von seiner Natur aus so sei, wie es nun beschrieben wird. Denn was dann zumeist folgt, ist alles andere als natürlich. Zumeist ist es nichts anderes als die dogmatische Position desjenigen, der dieses „natürlich“ missbraucht, um seiner persönlichen Auffassung damit eine vorgebliche Unanfechtbarkeit zuzuschreiben. Da ist es dann natürlich legitim in dem Sinne, dass es in der Natur des Dogmatikers liegt, seine persönliche Weltsicht mit dem Hauch des Unangreifbaren zu versehen.

Der Beitrag „Natürlich“: Von der Prophetie der ökodiktatorischen Demokratie erschien zuerst auf Tichys Einblick.

0
Article Categories:
Klare Kante · rolandtichy.de · Tichys Einblick

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.