Aug 27, 2019
49 Views
0 0

Lügen als „presseethisch zulässige Interpretation“

Written by

(Felix Perrefort) Im Mai 2019 stellte sich der Deutsche Presserat hinter „Taz“ und „Neues Deutschland“, indem er falsche Tatsachenbehauptungen als legitime Meinungsäußerungen auffasste. Dabei ging es um die Berichterstattung zu einem Vortrag von Thomas Maul, gegen den linke Akteure derart heftig agitierten, dass selbst die bürgerliche Presse und eine israelische Tageszeitung berichteten.

0
Article Categories:
achgut.com · Die Achse des Guten · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.