Sep 28, 2019
49 Views
0 0

Labour Party lud Ilhan Omar zu Parteikonferenz ein

Written by


 

Die britische Labour Party scheint jedes Jahr aufs Neue beweisen zu wollen, dass sie institutionell antisemitisch ist.

„Die britische Labour Party hat Berichten zufolge Ilhan Omar – eine Kongressabgeordnete der Demokratischen Partei aus den USA, die wiederholt für Kontroversen über ihre antisemitischen Tweets und Äußerungen gesorgt hatte, für die sie sich nie vollständig entschuldigte – zu ihrer Parteikonferenz eingeladen.

Omar twitterte, dass Israel die Welt ‚hypnotisiert‘ habe und deutete an, dass die Unterstützung der amerikanischen Abgeordneten für Israel sich ‚nur um die Benjamins’ drehen würde, womit sie auf den 100-Dollar-Schein verwies, der mit dem Bild von Benjamin Franklin verziert ist, was zugleich eine Andeutung auf die angebliche jüdische Finanzmacht war. Sie sprach des Weiteren von Menschen, ‚die Treue zu einem fremden Land verlangen‘, eine Aussage, die an den antijüdischen Vorwurf einer doppelten Loyalität erinnert. Berichten zufolge lehnte Frau Omar die Einladung zur Teilnahme an der Parteikonferenz ab.

 Eingeladen war auch Alexandria Ocasio-Cortez, eine weitere umstrittene US-Kongressabgeordnete, die bereits im Februar mit dem Labour-Chef Jeremy Corbyn telefoniert hatte. Später entschuldigte sie sich für dieses Gespräch, nachdem sie auf den Antisemitismus von Labour Party und Corbyn aufmerksam gemacht wurde. Frau Ocasio-Cortez lehnte die Einladung ebenfalls unter Berufung auf ihre Verpflichtungen in den Vereinigten Staaten ab.(…)

 Ein anderer umstrittener Redner, Omar Barghouti, einer der Gründer der BDS-Bewegung ‚Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen‘, die Israel als jüdischen Staat ablehnt, wurde zu einer Rede eingeladen, konnte jedoch Berichten zufolge kein Einreisevisum nach Großbritannien erhalten.

Ein Sprecher der Kampagne gegen Antisemitismus reagierte auf diese Einladungen mit den Worten: ‚Diese Einladungen ist nur ein weiteres Beispiel für die Hetze gegen die jüdischen Gemeinden von Seiten der Labour Party. Jedes Jahr scheint die Partei entschlossen zu sein, auf ihrer Konferenz zu unterstreichen, dass Labour institutionell antisemitisch ist.’“ (Bericht der Camapign Against Antisemitism: „Labour invited congresswoman Ilhan Omar as well as BDS chief Omar Barghouti to address Party Conference“)

0
Article Categories:
Artikel · Außenpolitik · Mena Watch

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.