Aug 17, 2019
118 Views
0 0

Klimalüge zwecks undemokratischer Unterdrückung

Written by
(www.conservo.wordpress.com)

Von Herbert Klupp

BRIEFE ZUR ZEIT – SAGEN WAS IST – AUFKLÄRUNG DES NEBELSCHLEIERS – wider den einseitigen, parteiischen & desinformativen Nebelschleier des Mainstreams

Liebe Leser,

wir sind soweit. Die allgemein verbreitete aktuelle Klimahysterie schürt die schon vorhandene Hysterie. Warum wollen Medien und Politik einen Brand mit Benzin löschen? Wo ist ihr Vorteil? Politik und Medien, gestützt von „geneigt gemachten“ Wissenschaftlern haben ein Thema entdeckt, wie es noch keines gab: CO2.

Wenn CO2, ein grundguter Bestandteil allen Lebens, das bei allen unseren Aktivitäten generiert wird, nicht zuletzt bei jedem Atemzug, als Teufelszeug in die Köpfe der Menschen gehämmert werden kann, welches demnächst den Weltuntergang bewirkt, dann hat die Politik alle Freiheit, Drangsalierungen, neue Steuern, Gängelungen der Menschen usw. weltweit durchzusetzen. Denn wer wollte widersprechen? Wer wollte mitschuldig werden am Weltuntergang? Wer wollte beiseite stehen, wenn unseren mutigen Politikern, dazu den sie begleitenden Medien, Applaus gespendet wird für alle „Maßnahmen“? Es geht doch um die Rettung der Menschheit, um die Zukunft aller späteren Generationen!

Diese Megalüge wird im Mainstream medial derart stark verbreitet, daß der „arbeitende Mensch“ gar keine Chance hat, die Wahrheit – die diametral anders aussieht – zu erkennen.

Das aber ist die Motivation für dieses Schreiben.Sehr geehrter Leser, prüfen Sie bitte alles, und STEHEN SIE DANN AUF! Noch haben wir eine halbwegs intakte Demokratie, und noch kostet es wenig, dem Mainstream zu widersprechen.

Wer in islamischen Staaten dem Koran widerspricht, wer in Nordkorea den Führerkult kritisiert, hat oft größte persönliche Nachteile in Kauf zu nehmen. Bei uns heißt es lediglich, genug Mut zu haben, um einem scheelen Blick des Arbeitskollegen, oder einer Abkühlung guter verwandtschaftlicher Beziehungen standzuhalten. Das ist aber leistbar, wenn es um „alles“ geht: Wahrheit, Freiheit, Demokratie, Zivilcourage, Pluralität der Meinungen, usw.

Die gesamte Mainstream-Berichterstattung zu allen „Klimafragen“ und „Klimathemen“ entspricht einer Indoktrination mit glatten Lügen.

Jedenfalls unterdrücken sie systematisch alle Informationen, die ein Hinterfragen der grausamen Propaganda möglich machen würde. Die hier folgenden Argumente bspw werden Sie in keinem einzigen ÖR-Kanal, und in keiner einzigen Mainstream-Zeitung jemals lesen können.

WARUM ALLES NUR EIN EINZIGER FAKE IST

Nun die Argumente, die überall unterdrückt werden, die aber – ganz elementar verständlich – beweisen, daß CO2 ein grundguter Stoff des Lebens ist, und daß es von daher keine „Katastrophen“ geben kann.

Ich versuche, es so kurz wie möglich zu machen – mit Rücksicht auf Sie, den geschätzten Leser! Gleichzeitig kann ich nur ermuntern, alle von mir referierten Argumente selber nachzuprüfen. Man findet das im Internet, und natürlich in allen diesbezüglichen Fachbüchern. Im Folgenden biete ich drei Grundüberlegungen an, welche den aktuellen Klimawahn restlos widerlegen.

A) CO2 IST EIN STOFF DES LEBENS – MEHR CO2 TUT UNS ALLEN GUT

Seit der Industrialisierung produziert der Mensch zunehmend zusätzliches CO2. So stieg in den letzten Jahrzehnten der CO2-Gehalt von ca 0,03% auf ca 0,04%. Das war gut für alles Leben! Unsere Nahrungspflanzen existieren immer noch in einem CO2-Hunger. Ihr Wachstumsoptimum wird erst bei ca 0,08% erreicht! Es gibt seitens der Biologie einfach keinerlei Gründe, auf mehr CO2 zu verzichten. Wälder erstarken, Wüstenränder ergrünen und mehr pflanzliches Leben ist postwendend wiederum grundgut für alles tierische Leben, und natürlich auch für uns Menschen.

B) DIE VOM ZUSÄTZLICHEN CO2 MÖGLICHERWEISE VERURSACHTE ERDERWÄRMUNG IST MARGINAL – UND EBENFALLS GUT FÜR UNS

Die hysterischen Meldungen beziehen sich alle auf diese „Hockeyschlägerkurve“ der globalen Durchschnittstemperatur des IPCC, die Sie alle schon mal gesehen haben. Ständig wird dabei behauptet, jetzt hätten wir Steigerungen „wie niemals vorher“. Die Lüge besteht im Verschweigen der dort eigentlich gut sichtbaren Absolutwerte. Oder kennen Sie die Absolutwerte? Wurden sie Ihnen schon mal nahegebracht in den großen Medien? Mit Sicherheit nicht !

Die Kurve reicht von 1880 bis heute. Sie ist ansteigend. Aber wieviel Grad betrug der Anstieg in all diesen Jahren? Warum wird das überall verschwiegen? Ich habe für Sie das Minimum und das Maximum herausgesucht. 1904 war demnach das kälteste Jahr mit minus 0,46 Grad Celsius (HINWEIS: alle Werte sind relativ zu einer Ideal-Nullinie), und das wärmste Jahr war 2016 mit plus 1,00 Grad Celsius. Diese Erwärmung (1,46 Grad) wurde – begleitet von immer mehr CO2-Ausstoß – in 112 Jahren erreicht. Das sind umgerechnet 0,13 Grad Celsius pro Jahrzehnt! Ich wiederhole: 0,13 (!) Grad Celsius pro Jahrzehnt (!) Diesen Wert können Sie mit normalen Thermometern gar nicht messen! Und das nur alle 10 Jahre. Mit dieser minimalsten Erhöhung kann es gut und gerne weitergehen auf der Erde. Wir brauchen dagegen keine Politik und keine hunderte Milliarden Steuergelder aufzuwenden! Erst recht keine Unterwerfung unter eine Agenda von völlig undemokratisch ermächtigten, in IPCC-Hinterzimmern oder anonymen UNO-Unterorganisationen agierenden Funktionären!

Diese global minimalste Temperaturerhöhung hat nichts zu tun mit lokalen Sonderbewegungen. Das von uns emittierte CO2 verteilt sich postwendend über den ganzen Globus. Es kann also nicht verantwortlich gemacht werden für Hitzewellen hier, Stürme dort, Überschwemmungen sonstwo oder Kälteperioden in Nordamerika usw.

C) DIE BERICHTE ÜBER LOKALE WETTERKATASTROPHEN WERDEN VÖLLIG HYSTERISCH UND UNBERECHTIGT EINEM „KLIMAWANDEL“ IN DIE SCHUHE GESCHOBEN, DEN ES SO GARNICHT GIBT

Natürlich gibt es „Klimawandel“, und zwar immer und überall! Aber das Wort ist schon propagandaverseucht. Sachlich richtiger ist es, von immerwährenden Klimaschwankungen zu sprechen. Mal wird es in Europa wärmer und trockener, und in Nordamerika kälter und regnerischer, ein anderes Mal ist es umgekehrt. Im globalen Mittel ändert sich fast nichts!

Wir Menschen müssen uns der Wetterkatastrophen erwehren. Das machen „wir“ seit Jahrtausenden, und zwar im Prinzip erfolgreich. Lokale Katastrophen hat es immer gegeben und wird es – leider – immer geben.

So hatten „wir“ bspw. in ganz Mitteleuropa im Jahre 1540 eine elfmonatige absolute Trockenheit. Kein Regen. Nirgends. Alles ganz ohne CO2-Emissionen aus Kohle, Öl oder Gas! Man konnte nicht nur die Elbe trockenen Fußes überqueren, sondern auch Rhein und Seine.

Die ständige Zuordnung heutiger Wetterkatastrophen in all den hysterischen Berichten des Mainstreams als „verursacht durch den menschengemachten Klimawandel“ ist falsch, desinformativ, Propaganda und Fake. In Wahrheit hatten wir immer schon solche oder ähnliche Katastrophen. Sie lügen dabei ganz gewaltig. Wie oft habe ich schon von den „schlimmsten Hurrikans“ gehört, die „gerade jetzt“ in den USA angeblich wüten. Wer sich die Mühe macht zu recherchieren, entdeckt die Wahrheit: die Hurrikane Wilma und Kathrina waren vor 14 Jahren so stark, wie alle danach folgenden Hurrikane zusammen. Das kann man messen in der Anzahl der Toten, im Schaden in Milliarden Dollar, oder in der Größe der betroffenen Landstriche. Aber sie lügen uns jedesmal die Hucke voll, gerade „jetzt“ sei ein „nie dagewesener Schaden“ zu erwarten.

RESUMEE

Wer seinen gesunden Menschenverstand noch beisammen hat, wird leicht erkennen, daß eine Erhöhung der globalen Durchschnittstemperatur von 0,1 bis maximal 0,2 Grad Celsius alle 10 (zehn!) Jahre ursächlich keine Katastrophen bewirken kann. Katastrophen kommen aus lokalen Wetterphänomenen, deren Ursache wir – leider – noch gar nicht erkannt haben. Das Wetter ist nunmal ein sehr komplexes Phänomen. Alle Supercomputer zusammen können nicht mehr als 14 Tage im Voraus berechnen, was wettermäßig wo geschehen wird.

Wenn also die globale Erwärmung marginal ist, und mehr CO2 grundgut ist für alle Pflanzen ( besonders für die Nahrungspflanzen ), und mehr CO2 tatsächlich für alles Leben auf der Erde nur gut ist, dann gibt es wahrhaftig keinen Grund mehr, einen ominösen „Klimawandel“ zu „bekämpfen“.

Politik und Medien haben sich in ein Lügensystem verstrickt, aus dem sie nicht mehr herausfinden. Wer kritische Einwände macht, fliegt! Deshalb liegt eine große Verantwortung bei uns allen!

Widersprechen wir all den gedankenlos nachgeblökten Lemming-Meinungen, wonach wir „CO2 einsparen“ müßten. Bullshit! CO2 ist grundgut. Mehr CO2 ist besser als weniger! Und die absolut minimale globale Temperaturerhöhung hat nichts mit lokalen Wetterkatastrophen zu tun. Bedenken wir auch, daß die heutigen technisch-medialen Mittel uns wesentlich mehr Katastrophen wesentlich schneller und wesentlich deutlicher ( dramatischer ) vor Augen stellen können, als es früher der Fall war. Deshalb waren aber die früheren Katastrophen für die Betroffenen nicht weniger schlimm!

Und ja: bekennen wir es offen vor Freunden, Verwandten, im Internet, oder bspw. in einem Leserbrief:

Die derzeitige Berichterstattung bei Thema Klima kommt wie gleichgeschaltet daher.

Sie unterdrückt alle Einwände, und ist daher undemokratisch. Sie ist propagandaartig und desinformativ. So eine an Gehirnwäsche grenzende mediale Behandlung wollen wir nicht! Wir einfachen Bürger haben so etwas nicht verdient! Wir stehen auf und widersprechen! Wir wollen unsere Demokratie nicht über die sinnlose Klimahysterie in eine Art Soft-Diktatur verwandeln lassen, die unter dem (lächerlichen) Vorwand der „Weltrettung“ uns unterdrücken und nach und nach unserer Freiheiten berauben will.

Da ist es, was in unserer Zeit – heute – angesagt ist !

Und ja, es gibt auch noch andere Bereiche, wo man als wahrheitsliebender, kritischer Zeitgenosse aktiv werden kann. Aber bedenken Sie: Wenn wir dem vereinigten Polit-Medien-Betrieb erlauben, uns derart mit glatten Lügen zu manipulieren, zu steuern und das Geld aus der Tasche ziehen zu lassen, dann wird aus diesem „Erfahrungsschatz“ heraus das nächste zur Unterdrückung und Mundtotmachung geeignete Thema nicht lange auf sich warten lassen !

EIN LETZTES

Die Mainstreammedien setzen auf das Schweigen der Bürger. Kopf runter, ducken, Mund halten!

Von SPIEGEL bis ZDF, von den Lokalzeitungen bis zu den Radiostationen sind sie alle in meinem Verteiler und erhalten allesamt dieses Schreiben. Und was glauben Sie, wie die Medien reagieren? Gar nicht! Totenstille ! Diskussion ist nicht erwünscht! Ab und zu antwortet mir ein „Greenhorn-Journalist“, der die gewünschte Linie – „TOTSCHWEIGEN!“ – noch nicht erkannt hat. Wenn ich dann freundlich antworte, seine Einwände widerlege, und meine Argumente bekräftige, spätestens dann kommt … auch nichts mehr. Null! Niente! Nada!

Deshalb bitte ich Sie (!) als freien Menschen, als politisch wachen Menschen, diese niederträchtige Taktik zu durchkreuzen, indem Sie mein Schreiben an alle Ihre Freunde und Bekannte weiterleiten, vielleicht so: „Ich bin nicht mit allem einverstanden, aber hier werden einige Argumente vorgetragen, die vielleicht doch bedenkenswert sind. Was meinst Du diesbezüglich?“

Vor Gott und der Geschichte der Menschheit können diejenigen nicht bestehen, die wie Lemminge furchtsam immer nur der Mehrheitsmeinung gefolgt sind – danach kamen die Katastrophen – sondern alle jene, die mit Würde, Rückgrat und Mut in ihrem Urteil möglichst wahrhaftig waren und blieben – und das auch gegen den Mainstream öffentlich vertraten.

Mögen sie uns ein Vorbild sein !

Herbert Klupp

www.conservo.wordpress.com     17.08.2019
0
Article Categories:
Allgemein · Conservo · Innenpolitik · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.