Okt 20, 2019
48 Views
0 0

Kann der Mensch das „Klima retten“?

Written by
(www.conservo.wordpress.com)

von Dieter Farwick, BrigGen a.D. und Publizist

Diese Frage stellen und beantworten vier seriöse Wissenschaftler – Prof. Dr. Bennert, Prof. Dr. Merbach, Prof. Dr.Ing Appell, Dipl. Ing Waniczek – mit Berufserfahrung in der realen Welt. Die Broschüre ist methodisch und pädagogisch in einer auch für Laien verständlichen Sprache geschrieben. 45 knappe Fragen und 45 klare Antworten bieten auf 42 Seiten eine spannende Lektüre und bemerkenswerte Argumentationshilfen.

Sie sind in zwei Kapitel gegliedert:

# Fragen und Antworten zum heutigen Klimawandel und zum CO2

# Fragen und Antworten zur Energiewende und Elektromobilität in Deutschland

Dazu ein zusammenfassendes Schlusswort:

# „Es gibt gegen die vorgeblich wissenschaftlich begründete Behauptung, der heutige Klimawandel sei ganz oder überwiegend verursacht durch menschlich erzeugtes CO2, schwerwiegende und fundierte Einwände“.

# „Einer der wichtigsten ist die Tatsache, dass wegen der fast gesättigten Infrarotstrahlungsabsorption durch Kohlendioxid bei weiterer Zunahme des CO2-Gehaltes in der Atmosphäre kaum noch eine Temperaturerhöhung stattfinden kann“.

# „Klimaprognosen, für deren Erstellung willkürliche Annahmen getroffen wurden, sind nicht belastbar und taugen keinesfalls als Basis für schwerwiegende politische Entscheidungen“.# „Selbst unter Zugrundelegung der These vom anthropogenen Klimawandel sind die bereits umgesetzten und noch geplanten Maßnahmen der „Energiewende“ völlig verfehlt. Mit ihnen läuft Deutschland Gefahr, für einen global wirkungslosen Sonderweg seine Wettbewerbsfähigkeit einzubüßen und eine dramatische Deindustrialisierung zu erleben.“

Gerade der Punkt der ideologisch betriebenen De-Industrialisierung wird in der öffentlichen Diskussion zu wenig beachtet. Natürlich wird diese De-Industrialisierung global wenig ändern – in Deutschland allenfalls begrenzt, aber Deutschland kann sich aus der Industrialisierung, die wirtschaftliches Wachstum – noch – sichert, abmelden.

Diese Broschüre wird – leider – nicht zu einer heftigen öffentlichen Diskussion führen, sondern von den politisch anders denkenden Gegnern totgeschwiegen.

Sie sollte daher – bei tragbaren Kosten – im Freundes- und Bekanntenkreis verteilt werden. Sie erzeugt jedoch ernsthafte Zweifel an der Klimahype, die besonders durch die öffentlich-selbstgerechten TV- und Radioanstalten sowie die „asozialen Dienste“ mit großem missionarischem Eifer – gegen jeden Sachverstand – genährt wird.

Die Broschüre ist in meinen Augen ein „must read“ für das sog. „Klimakabinett“ und für Lehrende an Universitäten und Schulen.

„Kann der Mensch das „Klima retten?“, Kaleidoscriptum Verlag. 2. Auflage 2019, Erfurt, 42 Seiten, 4,49 Euro plus Versand. Die Broschüre ist auch online zu bestellen unter www.kaleidoscriptum-verlag.de .

**********

*) Brig.General a.D. Dieter Farwick wurde am 17. Juni 1940 in Schopfheim, Baden-Württemberg, geboren. Nach dem Abitur wurde er im Jahre 1961 als Wehrpflichtiger in die Bundeswehr eingezogen. Nach einer Verpflichtung auf Zeit wurde er Berufssoldat des deutschen Heeres in der Panzergrenadiertruppe.

Vom Gruppenführer durchlief er alle Führungspositionen bis zum Führer einer Panzerdivision. In dieser Zeit nahm er an der Generalstabsausbildung an der Führungsakademie in Hamburg teil. National hatte er Verwendungen in Stäben und als Chef des damaligen Amtes für Militärisches Nachrichtenwesen.

Im Planungsstab des Verteidigungsministers Dr. Manfred Wörner war er vier Jahre an der Schnittstelle Politik-Militär tätig und unter anderem an der Erarbeitung von zwei Weißbüchern beteiligt. Internationale Erfahrungen sammelte Dieter Farwick als Teilnehmer an dem einjährigen Lehrgang am Royal Defense College in London.

In den 90er Jahren war er über vier Jahre als Operationschef im damaligen NATO-Hauptquartier Europa-Mitte eingesetzt. Er war maßgeblich an der Weiterentwicklung des NATO-Programmes ´Partnership for Peace` beteiligt.

Seinen Ruhestand erreichte Dieter Farwick im Dienstgrad eines Brigadegenerals. Während seiner aktiven Dienstzeit und später hat er mehrere Bücher und zahlreiche Publikationen über Fragen der Sicherheitspolitik und der Streitkräfte veröffentlicht.

Nach seiner Pensionierung war er zehn Jahre lang Chefredakteur des Newsservice worldsecurity.com, der sicherheitsrelevante Themen global abdeckt.

Dieter Farwick ist Beisitzer im Präsidium des Studienzentrum Weikersheim und führt dort eine jährliche Sicherheitspolitische Tagung durch.

Seit seiner Pensionierung arbeitet er als Publizist und ist u.a. Stamm-Autor bei conservo.

www.conservo.wordpress.com   20.10.2019
0
Article Categories:
Allgemein · Conservo · Innenpolitik · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.