Jan 11, 2019
197 Views
0 0

Jeremy Corbyn applaudierte 2011 einem Aufruf zur Auflösung Israles

Written by

„Jeremy Corbyn, Vorsitzender der größten britischen Oppositionspartei, der Labour Party, wurde im Jahr 2011 gefilmt, als er auf einer Konferenz einem Sprecher applaudierte, der die Auflösung Israels forderte und sagte, Israel habe das Judentum ‚gekidnappt’. Das vergangenen Donnerstag veröffentlichte Filmmaterial wurde auf einer propalästinensischen Konferenz aufgenommen, die der linke Politiker Corbyn zusammen mit anderen Anti-Israel-Aktivisten besuchte, denen Antisemitismus vorgeworfen werden. In dem Ausschnitt sieht man Yisrael Dovid Weiss, von der ultra-orthodoxen Sekte Neturei Karta, sagen: ‚Sie sagten, es sollte ein Ende eines jüdischen Staates geben. Ich wollte nur respektvoll sagen: Das Ende des zionistischen Staates, der den den Namen ‚Judentum’ gekidnappt hat. Es ist kein jüdischer Staat.’ Er fügte hinzu: ‚Wir wollen … eine friedliche Demontage des Staates und ein harmonisches Zusammenleben. Wenn Gott will, wird es geschehen wird.’

Corbyn beklatscht die Ausführungen Whites, der 2006 an einer Konferenz teilnahm, auf der ‚der Holocaust geleugnet und lächerlich gemacht’ wurde. Seit seiner Wahl zum Chef der Labour Party im Jahr 2015 hat Corbyn Vorwürfe bekämpft, dass seine kritische Haltung gegenüber Israel sowie seine die Toleranz von Antisemitismus, den Judenhass ins Zentrum der Partei vordringen ließen. (…) Der britische Oberrabbiner, Lord Jonathan Sacks, hat Corbyn als gefährlichen Antisemiten bezeichnet.“ (Bericht in der Times of Israel: „Corbyn filmed applauding extremist Jew’s speech about ‚dismantling’ Israel”)

0
Article Categories:
Artikel · Außenpolitik · Mena Watch

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.