Feb 21, 2019
210 Views
0 0

Jahrestag der Revolution: Iran instrumentalisiert Kinder für Propaganda

Written by

„In einem Fernsehbeitrag vom 11. Februar 2019 auf Kerman TV (Iran) war zu sehen, wie iranische Kinder an Kundgebungen teilnahmen, die den 40. Jahrestag der Islamischen Revolution feierten. Einige Kinder sagten dem Reporter gegenüber, sie würden auf den Ruf des Anführers [Ayatollah Khamenei] antworten, dass sie bereit dazu seien, ‚ihr Leben zu opfern‘ und dass Trump es nicht wagen würde, dem Iran zu schaden. Der Reporter fragte einige Eltern, warum sie ihre Kinder zur Kundgebung mitgebracht hätten. Sie antworteten, dass ihre Kinder Soldaten des Iran seien und sie ihnen den Slogan ‚Tod für Amerika‘ beibringen wollen, auf dass die Kinder ihn ‚in ihrem Wesen verinnerlichen‘. Des Weiteren solle dem Feind damit klar gemacht werden, dass die Kinder ‚bereit‘ seien. Mehrere Kinder riefen ‚Tod für Amerika‘ und eine Spielzeugpuppe  interviewte ein Mädchen namens Fatemeh, welches rief: ‚Tod für Amerika! Tod für Israel! Tod für England!‘“ (Bericht auf MEMRI TV: „Iranian Children at Revolution Anniversary Rallies: ‚Death to America;‘ We Stand Behind Khamenei, Willing to Pay With Our Lives)

0
Article Tags:
· · · · · · · ·
Article Categories:
Artikel · Außenpolitik · Mena Watch

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.