Feb 2, 2019
225 Views
0 0

Iranische Manipulationskampagne in sozialen Medien aufgedeckt

Written by

Quelle: siloconANGLE.

„Facebook gab am Donnerstag bekannt, Hunderte iranische Fake Accounts von seiner Plattform entfernt zu haben. Diese waren Teil einer Manipulationskampagne, die mehr als 20 Länder der Welt betraf, darunter auch Israel. Das größte soziale Netzwerk der Welt sagte, dass es 783 Seiten, Gruppen und Accounts wegen ‚koordiniertem und unauthentischem Verhalten‘ entfernt, das ‚in Verbindung mit dem Iran‘ stand.

Die Seiten waren Teil einer Kampagne zur Förderung der Interessen des Iran in verschiedenen Ländern. Dazu wurden falsche Identitäten von Bewohnern dieser Nationen erstellt, wie Nathaniel Gleicher, Leiter der Cybersecurity-Abteilung bei Facebook, erklärte. (…)

Die Personen ‚stellten sich typischerweise als Einheimische dar, verwendeten häufig Fake-Accounts und veröffentlichten Geschichten über aktuelle Ereignisse‘, darunter ‚Kommentare, die der Berichterstattung iranischer Staatsmedien zu Themen wie den israelisch-palästinensischen Beziehungen und den Konflikten in Syrien und im Jemen entsprachen“, sagte Gleicher.

‚Obwohl die Personen, die hinter diesen Aktivitäten stecken, versucht haben, ihre Identitäten zu verschleiern, konnte unsere manuelle Überprüfung sie mit dem Iran in Verbindung bringen.‘

Die Operation, die bis in das Jahr 2010 zurückreicht, hatte 262 Seiten, 356 Konten und drei Gruppen bei Facebook, sowie 162 Konten bei Instagram. Insgesamt folgten ihr zwei Millionen Nutzer.“ (AFP/Times of Israel: „Facebook busts vast Iranian manipulation campaign targeting Israel, others“)

0
Article Categories:
Artikel · Außenpolitik · Mena Watch

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.