Sep 23, 2019
49 Views
0 0

Irak: Kurden und Zentralregierung verbessern Beziehungen

Written by

 

Der irakische Präsident reiste in die Kurdengebiete um die Beziehungen mit der Kurdischen Regionalregierung zu verbessern, die nach dem Autonomiereferendum darnieder lagen.

Iraks Präsident Barham Salih (U.S. Department of State, U.S. Government Works)

„Der Präsident des Irak Barham Salih traf am Dienstagabend in der Hauptstadt der kurdischen Region Erbil ein. Er leitete eine Delegation die sich mit Fragen bezüglich Erdöl, dem Budget und den territorialen Streitigkeiten befasste – heißen Themen, die seit langem zu Brüchen zwischen der halbautonomen Kurdenregion und der irakischen Zentralregierung geführt haben.

Die Delegationen sind in den letzten Monaten zwischen Erbil und Bagdad hin und her gereist, da sich die Beziehungen zwischen den beiden Regionen seit dem Tiefpunkt Ende 2017 stetig verbessern. Erbil und Bagdad haben Komitees für Gespräche über die gemeinsame Verwaltung der umstrittenen Gebiete, den Anteil der Kurdischen Regionalregierung (KRG) am Bundeshaushalt und das heikle Thema des unabhängigen Ölverkaufs gebildet.

Präsident Salih, begleitet vom kurdischen Finanzminister des Irak Fuad Hussein, wurde am Dienstagnachmittag am internationalen Flughafen von Erbil vom Präsidenten der Region Kurdistan Nechirvan Barzani empfangen. Während seines Aufenthalts in Erbil führte Salih Gespräche mit seinem Amtskollegen aus der Region Kurdistan, Premierminister Masrour Barzani und dem Chef der Demokratischen Partei Kurdistans (KDP), Masoud Barzani, führen, um Beziehungen weiter zu verbessern.“ (Lawk Ghafuri, Rudaw: „Mending fences: Iraq’s President Salih leads Baghdad delegation to Erbil“)

0
Article Tags:
· · ·
Article Categories:
Artikel · Außenpolitik · Mena Watch

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.