Mai 17, 2019
128 Views
0 0

Houthis erklären, Angriff auf saudische Öl-Pipeline durchgeführt zu haben

Written by

„Der saudische Energieminister, Khalid al-Falih, sagte am Dienstag, dass zwei Ölpumpstationen der Ost-West-Pipeline von mit Sprengstoff beladenen Drohnen getroffen worden seien. Er nannte den Angriff ‚einen terroristischen Akt,‘ der es auf die globale Ölversorgung abgezielt habe. Falih sagte des Weiteren, dass die saudische Ölförderung und der Export von Rohöl und Raffinerieprodukten ohne Unterbrechung weitergehe. Der staatliche Ölriese Aramco stoppte jedoch vorerst den Öltransport durch die betroffene Pipeline, während der Schaden bewertet und die Stationen repariert wird, so berichtete die staatliche Nachrichtenagentur SPA. (…)

Ein Fernsehsender der jemenitischen Houthis berichtete am Dienstag, dass die mit dem Iran verbündete Gruppe, Drohnenangriffe auf saudische Anlagen gestartet habe, ohne jedoch die genauen Ziele, oder den Zeitpunkt der Angriffe anzugeben. (…) Der Masirah-TV-Bericht zitierte einen Houthi-Militärbeamten mit den folgenden Worten: ‚Sieben Drohnen haben Angriffe auf wichtige saudische Anlagen ausgeführt.‘ (…) Die Houthis haben wiederholt Drohnen- und Raketenangriffe auf Saudi-Arabien ausgeführt, und sie behaupteten häufig, Drohnenangriffe auf die VAE durchgeführt zu haben. Al Masirah zitierte den Houthi-Vertreter via Twitter mit den folgenden Worten: ‚Diese großangelegte Militäroperation ist eine Reaktion auf die anhaltende Aggression und die Blockade gegen unser Volk, und wir sind bereit, weitere spezifische und härtere Angriffe durchzuführen.“ (Bericht in der Haaretz: „Saudi Arabia Says an Oil Pipeline Was Attacked by Explosive-laden Drones”)

 

0
Article Tags:
· · · · · · · · ·
Article Categories:
Artikel · Außenpolitik · Mena Watch

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.