Okt 12, 2017
4 Views
0 0

Hollywood: Kultur des Verdrängens

Written by

Es war im Hauseingang, als er mich beim Abschied gegen die Wand drückte und mir jäh und unbeholfen seine Zunge in den Mund stieß. Ich war knapp 20, lebte seit kurzem als Schauspielschülerin in Hollywood, er Filmproduzent um die 50, ein bisschen bekannt, nicht unsympathisch. Nach einer Party fuhr er mich nach Hause und vergaß dabei auch nicht, die noch unbesetzte Rolle in seinem nächsten Projekt zu erwähnen. „Karriere gelauncht!“ war mein naiver, erster Gedanke. Wir stehen dann aber vor der Tür, ich winde mich aus seiner Klammerumarmung, stammle etwas von einem Freund und husche in meine Wohnung. Falls die Rolle je existierte, ging sie an eine andere. Ich empfand etwas zwischen Scham und Schaudern, hakte den Vorfall unter „unwilkommene Avancen“ ab, das Leben ging weiter.

Der Beitrag Hollywood: Kultur des Verdrängens erschien zuerst auf Tichys Einblick.

0
Article Categories:
Klare Kante · rolandtichy.de · Tichys Einblick

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.