Okt 26, 2019
16 Views
0 0

Fundstück: Es gibt ein Leben nach dem Tode. Hier der Beweis

Written by

(Fundstück von Henryk M. Broder)

Wie die Katholische Nachrichtenagentur (kna) meldet, wollen sich die Bundesländer "mit 30 Millionen Euro am Erhalt der Gedenkstätte des ehemaligen Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau" beteiligen. Die Ministerpräsidenten "bekannten sich zu ihrer Verantwortung, die Gedenkstätte als Symbol für den Holocaust, den beispiellosen Völkermord und Terror während der NS-Gewaltherrschaft dauerhaft zu erhalten". Außerdem "dankten sie der Stiftung Auschwitz-Birkenau für ihre diesbezüglichen Leistungen".  

Das ist endlich mal eine gute Nachricht. Ausschwitz hat überlebt und wird für die Zukunft fit gemacht. Die Pläne reichen bis in das Jahr 2043! 

Außer der – hoffentich klimaneutralen – Sanierung des Lagers sprach sich die Konferenz der Ministerpräsidenten "für einen besseren Schutz jüdischer Einrichtungen aus. Ferner müsse das gesetzliche Strafmaß bei antisemitisch motivierten Straftaten überprüft werden". 

Was den Schutz jüdischer Einrichtungen angeht, geht Berlin Hand in Hand mit der Berliner Justiz mit gutem Beispiel voran. Schauen Sie bitte: 

0
Article Categories:
achgut.com · Die Achse des Guten · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.