Mai 31, 2019
115 Views
0 0

Fundstück: Diskriminierendes Oberrohr

Written by

(Fundstück von Peter Grimm)

Die Stadt Hannover ist ja bekanntlich eine Vorreiterin in Sachen sogenannter Geschlechtergerechtigkeit. Das Gender-Deutsch, das geschaffen wurde, damit sich niemand diskriminiert fühlen muss, der von der Unterscheidung zwischen natürlichem Geschlecht und grammatikalischem Geschlecht intellektuell überfordert ist, wurde in städtischen Ämtern zur verbindlichen Verwaltungssprache erklärt. Und nun geht’s an immer noch männlich dominierte Piktogramme im Straßenverkehr, wie die örtliche Neue Presse berichtet:

„Es ist ein ungewöhnliches Bild: Ein Mitarbeiter einer Baumfirma, der gerade ein Fahrradpiktogramm auf einer Straße in Limmer aufgebracht hat, kratzt das Oberrohr der Fahrrad-Abbildung wieder heraus. Aus dem Herren- wird ein Damenrad. „Das ist nur in Hannover so, die Fahrräder dürfen hier keine Stange haben“, sagt der Mitarbeiter, als er von einem Radfahrer darauf angesprochen wird.

Dass das Oberrohr aus dem Fahrrad-Piktogramm getilgt wird, ist in Hannover im Sinne der Geschlechtergerechtigkeit tatsächlich gelebte Praxis, bestätigt Stadt-Sprecher Dennis Dix. Auf fast allen Fahrrad-Piktogramm ist ein Damenrad abgebildet. In anderen Städten ist das nicht der Fall. Denn: „Vorgefertigte Piktogramme gibt es nicht ohne Oberrohr“, stellt Dix klar.“

0
Article Categories:
achgut.com · Die Achse des Guten · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.