Apr 17, 2019
172 Views
0 0

Fundstück: Der Klimaschutz ist auf den Hund gekommen

Written by

(Fundstück von Paul Nellen)

"Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sein", heißt es schon in der Bibel. Ein klimaorientiert forschendes Schweizer Unternehmen hat sich das zu Herzen genommen und jetzt die Schuld am Klimawandel auf breitere Schultern verteilt. Hund und Katze, Zierfisch, Pferd sind ebenso missfallenswert, hat eine neue Studie ergeben: "Die Haltung eines Pferdes entspricht im Durchschnitt den Umweltbelastungen einer circa 23.500 Kilometer langen Autofahrt. Ein Hund kommt auf rund 3.700 Kilometer…". Und 50 Zierfische ergeben "Umweltbelastungspunkte", die einer Autofahrt von 675 Kilometer entspricht. Als tierfrei Lebender habe ich da ja noch mal Glück gehabt… Obwohl: Neulich raschelte es bei mir unter'm Vorratsschrank – ein Mäuslein, das von mir unfreiwillig miternährt wurde. Der nächste Eisschelfabbruch an Grönlands Küste geht auf mich…   

0
Article Tags:
·
Article Categories:
achgut.com · Die Achse des Guten · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.