Jan 24, 2019
223 Views
0 0

Fundstück: Crime does pay

Written by

(Fundstück von Wolfgang Röhl)

Während das Magazin „Der Spiegel“ sich am Kiosk in der Vergangenheit immer schlechter verkaufte, gelang ihm mit der Titelstory über den Fall des hausgemachten Reportage-Betrügers Claas Relotius endlich der Sprung über sein Auflage-Normalniveau. Einen ähnlichen, wenn auch recht kurzlebigen, Aufschwung verzeichnete der „Stern“ anno 1983, nachdem die Fälschung der „Hitler-Tagebücher“ aufgeflogen war. Was beweist: Auch mit Gaunereien ist Geld zu generieren, sofern man sie clever vermarktet.

0
Article Categories:
achgut.com · Die Achse des Guten · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.