Okt 22, 2019
41 Views
0 0

Fundstück: Bewusste Bildmanipulation bei der „Berliner Zeitung“?

Written by

(Fundstück von Kolja Zydatiss)

Die „Berliner Zeitung“ berichtete am 25. September sowie am 18. Oktober 2019 über den heldenhaften Kampf des grünen Stadtrats Florian Schmidt gegen das Bauprojekt „Edge East Side“. Der 140 Meter hohe Büroturm an der Warschauer Brücke soll ab 2024 unter anderem vom Versandhandel Amazon genutzt werden.

Im Gegensatz zu den „eleganten Türmen“ am Breitscheidplatz komme der Entwurf für das Edge East Side „eher klobig daher“, informiert uns die Berliner Zeitung. Bei der Darstellung der Klobigkeit scheint das Blatt allerdings etwas nachgeholfen zu haben. Der Achgut-Leser Johannes Grethaus weist darauf hin, dass die bei beiden Artikeln als Aufmacher-Bild verwendete 3D-Illustration offenbar vertikal gestaucht wurde (siehe Vergleichsbild hier). In dem Artikel vom 18. Oktober wird das manipulierte Bild sogar einem unmanipulierten Bild eines früheren, nach Ansicht des Autors attraktiveren, Entwurfs gegenübergestellt. Grethaus weist außerdem darauf hin, dass das Bild nicht falsch auf der Webseite der Berliner Zeitung eingebettet ist, sondern bereits verzerrt auf dem Server liegt (einfach im Browser nachzuprüfen durch den Befehl „Grafik anzeigen“).

0
Article Categories:
achgut.com · Die Achse des Guten · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.