Okt 18, 2019
48 Views
0 0

Ehemaliger US-Verteidigungsminister warnt vor IS-Wiedererstarken

Written by


 

Wenn es denn USA nicht gelinge, den Druck auf den Islamischen Staat aufrechtzuerhalten, wird dieser den Truppenrückzug aus Syrien für sich zu nutzen wissen.

Ehemaliger US-Verteidigungsminister James Mattis (Quelle: DOD)

„Der frühere US-Verteidigungsminister, Jim Mattis, warnte  davor, dass es ‚mit absoluter Sicherheit‘ zum Wiederaufleben des Islamischen Staates kommen werde, wenn es die USA nicht schaffe, weiterhin Druck auf die Terrorgruppe auszuüben, trotz ihres Truppenrückzugs aus Nordsyrien, um Platz für eine türkische Offensive gegen die Kurden zu schaffen,

‚Wir müssen den Druck auf ISIS aufrechterhalten, damit sie sich nicht erholen können‘, sagte er gegenüber Meet the Press von NBC in einer Vorschau auf ein Interview, das später am Sonntag ausgestrahlt wurde. ‚Wir wollen vielleicht dass der Krieg vorbei ist; wir können ihn sogar für beendet erklären. Ihr könnt die Truppen abziehen, und es wie Präsident Obama auf dem harten Weg lernen, als er sich aus dem Irak zurückzog, aber »der Feind wird die Abstimmung gewinnen«, wie wir beim Militär sagen. Und in diesem Fall wird ISIS wieder aufleben, wenn wir den Druck nicht aufrechterhalten. Es ist absolut selbstverständlich, dass sie wiederkommen werden’, sagte er.

Das Weiße Haus teilte letzte Woche mit, dass die US-Truppen aus den kurdischen Gebieten Nordsyriens abziehen und den türkischen Streitkräften erlauben würden, einen Boden- und Luftangriff auf die ehemaligen kurdischen Verbündeten der USA zu starten.“ (Bericht der Times of Israel: „Mattis warns of IS resurgence as Trump insists Middle East a hopeless case“)

0
Article Categories:
Artikel · Außenpolitik · Mena Watch

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.