Nov 1, 2019
51 Views
0 0

Drehhofer – Wendehals und „Herrscher des Unrechts“

Written by
(www.conservo.wordpress.com)

Von Matthias Schneider *)

Hallo Freunde, Mitstreiter und evtl. ehemalige Freunde, die seit 2015 den Kontakt mit mir meiden!

Innenminister Horst Drehhofer ist ein arglistiger Täuscher und ein opportunistischer Wendehals, angesichts dessen Drehfrequenz es sogar einem Wetterhahn schwindelig wird.

Der einstige Sprücheklopfer, welcher im Spätjahr 2015 Dr. Vosgeraus Bonmot  von der „Herrschaft des Unrechts“ nachplapperte, um dem verzweifelten Volk die Hoffnung zu geben, daß wenigstens einer von „denen da oben“ noch ein bißchen Rechtsgefühl  in Einklang zum Grundgesetz empfindet, hat sich als Innenminister inzwischen zum „Herrscher des Unrechts“ gewandelt.

Der unten skizzierte Vorschlag (Seehofer-Plan) ist eine Nebelgranate, die der Union nach dem desaströsen  Ergebnis der Thüringen-Wahl, eine Atempause verschaffen soll. Ernst gemeint ist daran nichts. Wenn sich die Rauchschwaden in Form von Talkshow-Geplapper und medienwirksamem Stellungnahmen seitens der üblichen Verdächtigen gelichtet haben, wird alles beim Alten bleiben.

Warum?

Weil es gar nicht mehr um das Recht auf Asyl geht! Davon steht noch was auf einem Stück Papier, aber die wirklichen Ereignisse sind längst daran vorbei gegangen.

Von den rund 2 Millionen Asylanträgen seit 2015 wurden 0,7 % im Sinne Art. 16a GG anerkannt.

Der Rest kam als Flüchtling oder sonst was ins Land und darf bleiben.

Ich zitiere eine Urteilsbegründung des OLG Koblenz, Aktenzeichen 13UF32/17: „Die rechtsstaatliche Ordnung ist in diesem Bereich …außer Kraft gesetzt.“ Gemeint ist die illegale Einreise ins Bundesgebiet.

Daran wird sich nicht ändern, solange die Grenzen offen sind, Schlepperkapitäne gefeiert und protegiert werden, Erdogan der Schleusenwächter der Balkanroute ist und von der Bundesregierung aktiv die Umsetzung des UN-Migrationspaktes und des EU-Neuansiedlungsrahmens und Resettlementprogramms betrieben wird. Nachzulesen hier:

https://europa.eu/rapid/press-release_IP-16-2434_de.htm   sowie https://resettlement.de/eu-resettlement-programm-50-000-plaetze-bis-oktober-2019/

All das ist bereits in vollem Gange! Ganz offen, denn durch o.g. Vereinbarungen legalisiert, werden Neuansiedler aus Afrika von der Bundesregierung eingeflogen.

Während das Pack aus Dunkeldeutschland demnächst CO2-Aufschläge für Urlaubsflüge zahlen darf, werden Afrikaner für lau eingeflogen, um sie hier, in dem Land mit der höchsten Bevölkerungsdichte Europas anzusiedeln (siehe Junge Freiheit Nr. 44/2019).

Bildlich läßt sich der Seehofer-Plan mit einem Haus vergleichen, das seit 2015 mit offenen Fenstern und Türen in einer Wüste im Sandsturm steht. Auf der Hausordnung steht: Täglich ist Staub zu wischen.
Jetzt kommt die Hausfrau in Person von Horst S. daher und schlägt ihrem Mann vor, man solle mal einen Wischlappen kaufen, um den Forderungen der Hausordnung Genüge zu tun.

Lächerlich, völlig sinnlos, mit keinem Wort ernst zu nehmen, denn die maßgeblichen Kreise betreiben planmäßig die Flutung Europas mit Kulturfremden aus der ganzen Welt.

Der Politikwissenschaftler Sasha Mounk hat es offen zugegeben und schon im Februar 2018 die Katze aus dem Sack gelassen:

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/das-hatte-die-redaktion-der-tagesthemen-nicht-geplant/

******
*) Matthias Schneider ist als Vertreter seiner Bürgerbewegung Mitglied des Speyerer Stadtrates.
www.conservo.wordpress.com          1.11.2019
0
Article Categories:
Allgemein · Conservo · Innenpolitik · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.