Okt 22, 2019
19 Views
0 0

Deutschland: Ein Klima der stillen Angst

Written by

Nach 16 Jahren in Moskau bin ich hart gesotten, was staatliche Eingriffe in Bürgerrechte und Freiheiten sowie Schnüffeleien des Geheimdienstes angeht. Ich hoffe inständig, dass mich meine sämtlichen Sinne trügen, mich mein Verstand und meine Logik in die Irre führen und ich einfach durch die lange Zeit in einem autoritären Staat übersensibel geworden bin, wenn ich, wie so sehr, sehr viele Ex-DDR-Bürger, heute in Deutschland ständig Déjà-vu-Momente habe – wie etwa gerade, als der Verfassungsschutz in Bremen die Bürger aufforderte, im Zuge des Kampfs gegen Rechtsextremismus auffälliges Verhalten zu melden, gerne auch anonym. Mir kam dabei sofort eine „Handreichung zum Umgang mit Rechtspopulismus und Menschenfeindlichkeit in Kitas“ der Amadeu-Antonio-Stiftung der Ex-Stasi-IM Anetta Kahane in den Sinn (die übrigens schon in ihrer damaligen Tätigkeit für die Stasi im Verdacht stand, andere wegen vermeintlich rechter Gesinnung zu melden bzw. bespitzeln). In der Broschüre wird der Eindruck erweckt wurde, blonde Zöpfe, ordentliche Kleidung, soziales Verhalten und sportliche Betätigung könnten ein Verdachtsmoment sein.

Der Beitrag Deutschland: Ein Klima der stillen Angst erschien zuerst auf Tichys Einblick.

0
Article Categories:
Klare Kante · rolandtichy.de · Tichys Einblick

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.