Aug 19, 2019
68 Views
0 0

Deutscher: „Habe in Afrika Kinder erschossen, sie sind dort nichts wert“

Written by
(www.conservo.wordpress.com)

Von Ulfried *)

Hier mein Gespräch mit einem LKW-Fahrer-Kollegen.

Wir standen nebeneinander, der andere LKW-Fahrer und ich bei einem Kunden vor Öffnungszeit. Im Gespräch sagte er, daß er 12 Jahre in der Bundeswehr diente und Fallschirmjäger war. Dann ließ er sich nach einer Sprungausbildung in USA nach Somalia abkommandieren.

„Als meine Tochter geboren wurde, hab ich in Somalia Kinder erschossen.“

Ich: „Warum?“

„Die kamen auf uns zu mit Kalaschnikows und Sprengstoffgürteln. Weißt du, Kinder, überhaupt Menschen, sind dort nichts wert. Wenn du denen da unten zehn Euro gibst, verkaufen die dir ihr Kind. Frauen und Mädchen dort zu vö,,,,,n ist genau so billig, hab ich aber nicht gemacht. Kannst jedes Mädchen dort billig kaufen wenn du sagst, du nimmst sie mit nach Deutschland. Haben viele Kameraden in Kisten verpackt.“

Ich: „Und wie ging’s weiter?“

„Nach meiner Entlassung mußte ich in die Psychiatrie. War übrigens auch in Afghanistan – war krass. Meine Frau hat sich scheiden lassen. Hat es nicht ausgehalten. Ich schlief nachts mit einem Dolch unterm Kopfkissen, und wenn sie sich rührte, hatte ich sie am Hals!

Werde mich wieder bewerben und ins Ausland gehen.“

Ich: „und dann in die Geschlossene?“

„Kann schon sein, doch wird gut bezahlt, 60.000 fürs halbe Jahr, zusätzlich doppelten Sold und nach Entlassung Weiterzahlung.“

Ich: Haste keine Sorge um dein Leben?

„Nö, ist doch sowieso alles wurscht.“

Zuerst war ich wütend auf den, doch dann tat er mir leid – so werden unsere jungen Menschen mißbraucht. Meine Fragen:

Ist das Töten von Ausländern durch deutsche Soldaten in deren Ländern nicht wahre Ausländerfeindlichkeit? Als ROT-GRÜN 1999 die Bundeswehr zum Totbomben von Zivilisten nach Jugoslawien sandte, war das ein ausländerfeindlicher Akt? Siehe hier die Täter: http://www.ag-friedensforschung.de/themen/NATO-Krieg/anklage-euro-trib.htmlhttp://www.ag-friedensforschung.de/themen/NATO-Krieg/anklage-euro-trib.html

Soldaten dürfen „POTENTIELLE MÖRDER“ genannt werden – wie darf ich dann die politischen und militärischen Anstifter nennen?

Wer verdammt noch mal sind die Verantwortlichen?

Alles Polemik, wenn sich nichts ändert und aus der Vergangenheit konsequente Lehren und Schlußfolgerungen gezogen werden. Die mutmaßlichen Kriegsverbrecher für das Obengenannte gehören endlich vor Gericht, und deren Hintermänner müssen benannt und zur Verantwortung gezogen werden.

Als die sog. BILDERBERGER letztens in Dresden tagten, wäre Zeit für den Zugriff durch die Polizei möglich gewesen – Pustekuchen, die haben die abgeschirmt.

Leider getraut sich kaum wer, heuer noch die Wahrheit zu sagen. Angst vor VERSCHWÖRUNGSTHEORIE und lauter so’n Quatsch.

1989 hab ich meinen Beitrag zum Fall Honneckers geleistet.

WER DEN FLUSS ZUM VERSIEGEN BRINGEN WILL, MUSS BEI DER QUELLE BEGINNEN!

Mit freundlichem Gruß, Ulfried

—–

Wer Ulfried direkt schreiben möchte – bitte Netikette beachten: ulfried@t-online.de

www.conservo.wordpress.com     19.08.2019
0
Article Categories:
Allgemein · Außenpolitik · Conservo · Innenpolitik · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.