Jul 16, 2019
64 Views
0 0

Das Maß ist voll…

Written by
(www.conservo.wordpress.com)

Von J. E. Rasch

Gesinnungsfeudalismus

…die Grenzen des Erträglichen sind längst überschritten: dieses Land ist nicht mehr wiederzuerkennen. Doch die Merkel’sche Nomenklatura in Berlin sitzt nach wie vor ungerührt auf ihren Ministersesseln und lässt das Land, das sie regieren sollte – was sie jedoch ohnehin nie getan hat – schlicht und ergreifend untergehen, statt es unverzüglich von einer völlig unsozialisierten, oft kriminellen, in jedem Fall parasitären Flut aus arabischen, türkischen, afrikanischen und osteuropäischen Gelegenheitsflüchtlingen zu befreien. Im Grunde selbstverständliche, sogar schon überfällige Abschiebungen von offensichtlichen Missbräuchlern der deutschen Sozialnetze versanden in fadenscheinigen, juristischen Grabenkämpfen, oder die Delinquenten tauchen einfach unter, werden vorzugsweise von evangelikalen und pseudo-ökologischen „Initiativ“- Sippen aus dem geradezu widerlichen Grünninnen-Milieu versteckt und treiben weiter ungeniert Drogenhandel im Migranten-Umfeld.

Viele deutsche Städte – auch die einstige „deutsche Hauptstadt“ Berlin in großen Teilen – verwahrlosen zunehmend, ganze Stadtteile sind zu islamischen Kolonien verkommen und/oder werden von arabischen, türkischen und albanischen Familien-Clans tyrannisiert.

Besonders viele Städte in NRW haben quasi ihre rheinisch-westfälische Identität eingebüßt und müssen kulturell wie alltagsbezogen als „verloren“, also okkupiert gesehen werden. Das sind keine deutschen, auch keine mitteleuropäischen Städte mehr. Deutsche Exekutive hat dort nahezu keinen Zugang mehr. Es sei denn, mittels großangelegter Razzien. Im Gegenteil, Clanchefs, beispielsweise aus Albanien und dem Libanon, und ihre Handlanger, verhöhnen Polizei und Justiz nach Lust und Laune. Selbst wenn zuweilen einer dieser hochkriminellen Bandenhäuptlinge gefasst und ausgewiesen wird, ändert das wenig an den desaströsen Zuständen in diesen verkommenen „Quartieren“.

Die deutschen Polizeien in Land und Bund werden indessen nicht selten dazu missbraucht, links- wie rechtsfaschistische „Demonstranten“ vor der jeweils anderen Terroristen-Clique zu schützen.Dabei wird sowohl von den meisten politischen Parteien, als auch vom Großteil der mehr vorauseilend gehorsamen und also befangenen „freien“ Medien, vor allem den Öffentlich-Rechtlichen TV-Sendern, bewusst verharmlost, was längst zu einem kolossalen Aufschrei hätte führen müssen: über 80 Prozent der nun schon nahezu täglich geschehenden Vergewaltigungen und Tötungsdelikte in diesem Zusammenhang werden von Asylanten, geduldeten wie abgelehnten, bzw. Migranten aller möglichen Herkünfte aus nicht-europäischen „Kultur“-Kreisen begangen.

Seit 2015 sind in Deutschland bereits mehr deutsche Staatsbürger (meist Frauen) durch Sexualstrafdelikte, ausgeübt von angeblichen Flüchtlingen und anderen „Zuwanderern“ aus Syrien, dem Irak, Afghanistan und Afrika, umgekommen, als flüchtende DDR-Bürger an der innerdeutschen Todesgrenze in 40 Jahren.

Das müssen die einschlägigen Behörden auf Weisung „von ganz oben“ allerdings verschweigen, denn es könnte ja der Eindruck entstehen, man diskriminiere bestimmte Ethnien.

Selbst der eskalierende, jedoch ebenso unerträgliche Antisemitismus der Muslime, der doch geradezu in der „Natur“ der islamischen Theokratie liege, wird gänzlich verschwiegen oder bewusst verharmlost.

Es wird stattdessen von einer meist radikalisierten, anonym daherkommenden Moralisten-Schar aus dem linksgrünen-Spektrum sehr gerne eine vermeintlich „rechtskonservative Gesellschaft bis in die Mitte hinein“ deklariert, die selbstredend auch gleich noch „latent“ antisemitisch sei.

Nun wurde von Innenminister Seehofer erst wieder – nicht ohne Grund – nachgerade mit Inbrunst proklamiert, dass man dem wachsenden Rechtsextremismus wieder mit „aller Härte“ begegnen müsse. Das ist zweifellos richtig, schon weil die gesetzliche Verfolgung von Neonazisten, bzw. ihrer ebenso ekelhaften wie kriminellen Machenschaften nicht erst einmal vernachlässigt worden ist. Jegliche Relativierung der monströsen Verbrechen von NSDAP, SS und aller ihrer Vollstrecker muss im Übrigen geächtet und weiterhin geahndet werden. Holocaust-Verleugner wie Terroristen und Mörder gehören selbstverständlich hinter Gitter.

Alle, die sich rhetorisch und operativ in die Nähe des Braunen Abschaums begeben, dürfen in der deutschen Politik ebenso wie in allen anderen gesellschaftlichen Begebenheiten keinen Platz finden.

Das muss jedoch ohne Abstriche gleichermaßen und uneingeschränkt für die Protagonisten von Salafismus, Sharia und im Grunde alle islamischen Erscheinungsformen und Dogmen gelten.

Der Islam ist nichts anderes als religiös verbrämter Faschismus. Die Analogie der muslimischen Doktrinen zum Nationalsozialismus bis hin zu allen seinen Facetten ist evident.

Die unverblümte Diskriminierung der Frau im Islam im Allgemeinen, sogenannte „religiöse“ Kopftüchter, überhaupt religiös motivierte Verhüllungen jeglicher Art, zudem jedwede religiös motivierte Gewalt, religiös und traditionell legitimierte Dominanz des Mannes über die Frau, Zwangs- und Kinderehen, die Vielehe, sog. „Ehrenmorde“ und alle anderen, gegen die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland verstoßenden „Traditionen“ im Islam müssen in dieser aufgeklärten, unmissverständlich laizistischen Gesellschaft endlich ohne Einschränkung verworfen und gesetzlich verboten bzw. geahndet werden.

Eine entsprechend konsequente Abschiebungspolitik wäre nicht nur, sondern ist daher unerlässlich.

Stattdessen kümmert sich eine großenteils harmoniesüchtige Spaßpresse lieber mit Krokodilstränen im längst getrübten Auge um die Zitterattacken von Angela Merkel, um vermeintliche Menschenretter wie Carolin Rackete und, weil’s doch grade so schön ist, um die ebenos dilettantischen wie vagen Europa-Visionen von Ursula von der Leyen.

Alles, was sich dabei rechts vom Grünen-Trio infernale Habeck- Göring-Eckardt- Hofreiter bewegt, wird ebenso schnell wie lautstark als „rechtspopulistisch“ in Acht und Bann gelegt.

Der in Teilen schon praktizierte Gesinnungsfeudalismus von Robert Habeck…

und seiner bärbeißigen Kombattantin Anna-Lena macht auch vor selbstständig denkenden und logisch handelnden Parteifreunden wie Boris Palmer aus Tübingen nicht Halt.

Auf dem Rücken einer verdächtig ferngesteuerten „Jugend“-Bewegung „Fridays for Future“ und einer radikal linkslastigen, semi-terroristischen Pöbelgruppe „EndeGelände“ scheuen sich Merkel und Konsorten nun nicht, mit einem ziemlich verstolperten Versuch ihrem klimapolitisches Desaster eine CO² Steuer aufzupflanzen.

Derweil zerlegen bornierte alte Knacker im Britischen Oberhaus mithilfe eines soziopathischen Narren namens Boris Johnson ihr Restimperium, denn sie wollen sich lieber in die zweifelhafte Obhut Donald Trumps begeben.

Derselbe ist aber gerade damit beschäftigt, die europäische, speziell die deutsche Automobil-Industrie zu schreddern…

Die Nächte im kommenden Herbst werden unruhig und also nicht gut sein.

Denn das Maß ist längst voll.

————–
Der Autor:
Joseph-Emich Rasch – Jahrgang 1953 – ist Linguist, Dramaturg und Essayist,
schrieb und inszenierte diverse Theaterstücke sowie zahlreiche Satire-Programme, wandte sich im vergangenen Jahrzehnt vermehrt der Analytischen Philosophie zu. Er ist Dozent für Kommunikation, Rhetorik und Dialektik.
www.conservo.wordpress.com    16.07.2019
0
Article Categories:
Allgemein · Conservo · Innenpolitik · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.