Nov 16, 2018
169 Views
0 0

Das Frauenbündnis: Einsatz für die Opfer – Fitmachen zur Gegenwehr: „Tag der Sicherheit“

Written by
(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Maria und Ihre Mitstreiter des Frauenbündnisses appellieren an Sie

Liebe Leser,

„Das (auf conservo schon mehrfach vorgestellte) Frauenbündnis“ (einfach „Das Frauenbündnis“ ohne jeden Zusatz) ist seit dem Mord an Mia aus Kandel regelmäßig bei Demos und Mahnwachen aktiv. Die Mitstreiter halten Reden, klären auf, reden mit Opferangehörigen, sammeln Spenden und unterstützen andere Bündnisse, wo immer möglich.

Das Frauenbündnis weiß um die hohen Fallzahlen der häuslichen Gewalt bei Deutschen und die bewundernswerte Arbeit, die Initiativen wie Frauennotruf e. V. und Wildwasser e. V. leisten.

Daher setzt das Frauenbündnis den Schwerpunkt auf Frauen und Minderheiten, die zunehmend Angriffen durch Zuwanderer ausgesetzt sind.

Das Frauenbündnis agiert eigenständig und unabhängig. Es arbeitet mit allen Parteien und Bündnissen zusammen, die sich für Schutz und Sicherheit unserer Frauen und Mädchen einsetzen.

Das Frauenbündnis ist bewußt überparteilich.

Durch den Einsatz für den Schutz unserer Frauen und Kinder ein will das Frauenbündnis

im Angesicht des Schreckens ein Licht der Hoffnung entzünden.

Das Frauenbündnis sammelt z. B. für die Familien der toten und verletzten Mädchen und Jungen, um sie bei Arzt- und Beerdigungskosten zu unterstützen. Darüber hinaus stellt das Frauenbündnis Fragen an die Politiker und fordert sie zur Besinnung auf:

Die Folgen der Umsiedlung von Millionen kulturfremder Männer zeigen sich jeden Tag stärker:

  • Mord und Vergewaltigung,
  • Einschränkung der Bewegungsfreiheit junger Frauen und Mädchen

All dies geschieht mit Billigung der Pseudofeministinnen und Wohlfühlpolitikerinnen, die sich erschreckend gleichgültig gegenüber dem Leid dieser Frauen zeigen.

Forderungen des Frauenbündnisses, u.a:

Wir werden daher nicht schweigen und fordern weiterhin:

– Die Sicherung unserer Grenzen

– Null Toleranz bei Straftaten

– Schnellverfahren und sofortige Ausweisung krimineller Migranten

– Maßnahmen gegen Anwälte, die „Asylverfahren“ verschleppen

– Abschaffung der Geldleistungen für Migranten

– Familienzusammenführung im Herkunftsland

– NEIN zum Migrationspakt, mit dem Millionen von Migranten hier angesiedelt und den Deutschen bei Leistungsansprüchen gleichgestellt werden sollen.

*****

Hohe Aufmerksamkeit zum „Tag der Sicherheit“

Am 10.11.2018 veranstaltete Das Frauenbündnis den ersten „Tag der Sicherheit“ in der Bruchsaler Fußgängerzone, der bei den Fußgängern auf reges Interesse stieß.

Unter dem Motto „PRÄVENTION ist allemal besser als Nachsorge“ wurden die Bürger an vier Informationsständen beraten. Einige Angriffs- und Abwehrsituation wurden von einem Selbstverteidigungsexperten live vorgespielt.

Danach übten Frauen Abwehrtechniken direkt vor Ort mit dem Experten ein.

Die Firma enforcer bot Schlüsselalarme und Taschenlampen an, da diese alarmieren, abschrecken und schützen können.

Ein besonderes Highlight waren die noch relativ unbekannten Handy-Apps, die sich nachts oder wenn man alleine unterwegs ist, einsetzen lassen. Eine ideale Begleitung auf dem Heimweg.

Abgerundet wurde das Ganze durch die Firma myHomeAutomation.de mit ihrem Alarmsystem zur Prävention auch im eigenen Zuhause. Mit Schockbeleuchtung, Überwachung, Gefahrenmeldung, Paniktaster kann man einen hohen Schutz in seinem Zuhause aufbauen.

Die Initiatorinnen Annette von Beck, die als Privatperson das Thema Gewaltprävention als hilfreich und notwendig erachtet, und Gabriele von Massow (Das Frauenbündnis) werden aufgrund der großen Nachfrage einen weiteren Tag der Sicherheit in Bruchsal veranstalten. Der Termin wird in der Presse bekanntgegeben.

Interessenten für Kurse zu Gewaltprävention und Abwehrtechniken können sich an das Frauenbündnis unter dasFrauenbuendnis@mailbox.org wenden.

*****

conservo unterstützt das Frauenbündnis und bittet alle Leser:

Bitte helfen Sie mit! Unser Staat tut es zu wenig, er unterstützt eher die, die für die Untaten verantwortlich sind.

Deutschland – das ist aber nicht nur Merkel und Gefolge. Deutschland – das sind wir deutschen Bürger, mit unserer deutschen Sprache, mit unserer deutschen Kultur, mit unserem deutschen Herzen!

Wer hilft und die Arbeit des Frauenbündnisses unterstützt, hilft den Opfern fremder, krimineller „Willkommensgäste“. Deshalb: Bitte helfen Sie! Spenden Sie das Geld für die Opfer der UN-Siedlungspolitik, die von Merkel und ihren Flüchtlingsköniginnen in Berlin präzise und ohne jedes Mitgefühl umgesetzt wird.

Wir stehen zusammen. Und wir vergessen nicht. Es ist nun an der Zeit, zu handeln.

Mit herzlichem Dank

Peter Helmes

—–

*) Um Verwechslungen zu vermeiden: Einfach „Das Frauenbündnis“ – ohne jeden Zusatz. Hier die entsprechenden links:

Das Frauenbündnis:

www.facebook.com/DasFrauenbuendnis/

twitter.com/frauenbuendnis

dasFrauenbuendnis@mailbox.org

***

Spenden an Das Frauenbündnis bitte an:

Sparkasse Bruchsal: Das Frauenbündnis

IBAN DE09 6635 0036 0018 3451 75
BIC BRUSDE66XXX

(Unterstützungskonto „Für die Opfer“ oder „Für Aktivitäten“)

www.conservo.wordpress.com     16.11.2018

0
Article Categories:
Allgemein · Conservo · Innenpolitik · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.