Sep 10, 2019
71 Views
0 0

conservo-Zitat des Tages zu Mario Draghis Vermögensvernichtung

Written by

,,Die Altersvorsorge für Millionen Menschen schmilzt wie Schnee in der Sonne…“

Sparkassen-Chef Helmut Schleweis (65) schreibt Brandbrief an den Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi (71)

„Lieber Mario Draghi, wir haben viel Respekt vor Ihrer schwierigen Aufgabe, den Euro stabil und Europa zusammenzuhalten. Das vorweg. Was Sie aber machen, ist falsch.

  • Seit Jahren werfen Sie immer mehr Geld auf den Markt.
  • Sie haben den Zins abgeschafft.
  • Und Sie haben in unvorstellbaren Größenordnungen hoch verschuldeten Staaten Geld geliehen.
  • Sie ändern damit schrittweise Europa, Deutschland und das Leben von Millionen Menschen – nicht zum Guten, sondern langfristig zum Schlechten.
  • Schulden zu machen, kostet nichts.
  • Geld zu sparen, bringt keine Zinsen mehr.
  • Wer Geld bei Ihnen anlegt, muss sogar etwas bezahlen. Damit stellen Sie die Regeln der Wirtschaft auf den Kopf.
  • Wer kann, flüchtet mit seinem Geld in Immobilien. Deren Preise und Mieten steigen.
  • Die Altersvorsorge für Millionen Menschen schmilzt wie Schnee in der Sonne.
  • Sozialversicherungen, Pensionskassen und Stiftungen verlieren jeden Tag viel Geld und damit Leistungsfähigkeit.

Jahrzehntelang haben wir Deutschlands Kindern beigebracht, dass Sparen sinnvoll ist, weil man für schlechte Zeiten vorsorgen muss. Sie schleifen diese Kultur.

Das alles kann langfristig nicht gut enden. Und wozu das Ganze: Haben kriselnde europäische Staaten die gekaufte Zeit genutzt, um Schulden abzubauen? Ist Europa näher zusammengerückt? Nichts von alledem hat Ihre Geldpolitik erreichen können.

Wenn man in der Sackgasse ist, sollte man nicht noch das Tempo erhöhen. Es ist Zeit umzukehren – Schritt für Schritt. Jetzt!

Herzliche Grüße, Ihr Helmut Schleweis“     

(aus: Berliner Privat-Informationen, Nr. 34/2019)

www.conservo.wordpress.com      9.9.19

******

0
Article Categories:
Allgemein · Conservo · Innenpolitik · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.