Aug 3, 2019
100 Views
0 0

Bin Ladens Sohn: Tod eines „Hoffnungsträgers“ von Massenmördern

Written by


Hamza bin Laden (Quelle: FBI)

„In den Jahren vor seinem Tod verbrachte Osama bin Laden seine Tage hinter den Mauern seines Anwesens in Pakistan und machte sich Sorgen um seinen Sohn, der Tausende von Kilometern entfernt lebte. Er schrieb Brief für Brief und empfahl einen Lehrplan, den der damals 23-jährige Sohn, Hamza bin Laden, befolgen, die Eigenschaften, die er pflegen und die Sicherheitsmaßnahmen, denen er Folge leisten sollte. In einem Brief riet er seinem Sohn, der gerade erst 13 Jahre alt war, als er seinen Vater zum letzten Mal sah, das Haus nicht zu verlassen. (…)

Analysten gehen davon aus, dass Hamza bin Laden seit mindestens 2010 von al-Qaida heimlich auf die Übernahme der Organisation vorbereitet wurde. Dieser Absicht scheint nun ein Ende bereitet worden zu sein: Laut drei amerikanischen Beamten wurde der jüngere bin Laden während der ersten zwei Jahre der Trump-Regierung getötet.

Wenn sein Tod bestätigt wird, würde dies einen weiteren schweren Schlag für al-Qaida bedeuten, deren Reihen durch die unerbittlichen amerikanischen Angriffe und durch den Aufstieg des Islamischen Staates, auch bekannt als ISIS, ausgedünnt wurden. Das ältere Terrornetzwerk hatte Mühe, eine jüngere Generation von Rekruten anzusprechen, die von via Drohnen und GoPros gedrehten Videos zu ISIS gelockt wurden, als al-Qaida noch stundenlange Vorträge verbreitete, die von alternden Führungskräften gehalten und mit Camcordern gefilmt wurden.

Der jüngere bin Laden war dazu ausersehen, einige der drängendsten Managementprobleme von al-Qaida lösen: Er war nicht älter als 30 Jahre und fast vier Jahrzehnte jünger als Aiman az-Zawahiri, der derzeitige Anführer der Gruppe, der von ISIS als altmodischer Manager verunglimpft wurde, der den Kontakt zur Realität verloren habe. (…)

Al-Qaida, die normalerweise den Tod eines Führungskaders als Märtyrertod verkünden, hat bisher weder eine Bestätigung, noch eine Leugnung des Todes von Hamza bin Laden veröffentlicht. Ein amerikanischer Vertreter sagte, al-Qaida habe Stillschweigen aus Sorge darüber bewahrt, dass die Nachricht die Spendenbeschaffung der Gruppierung beeinträchtigen würde.“ (Rukmini Callimachi: „Death of Hamza bin Laden Seen as Blow to Al Qaeda’s Future“)


[Anmerkung der Redaktion: Sie können sich diesen Artikel vorlesen lassen, indem Sie auf das „Play“-Symbol über dem Text klicken. Das ist ein Pilotprojekt, die Software befindet sich in der Testphase. Wir freuen uns über Ihr Feedback an info@mena-watch.com.]

0
Article Categories:
Artikel · Außenpolitik · Mena Watch

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.