Jun 7, 2019
103 Views
0 0

Autonomiebehörde und Hamas unterdrücken friedlichen Protest

Written by

„Sowohl die von der Fatah geführte Palästinensische Autonomiebehörde im Westjordanland, als auch die Hamas-Behörden in Gaza nehmen friedliche Kritiker und Gegner willkürlich fest, wie berichtete Human Rights Watch [am 29. Mai] berichtete. Die Palästinensische Autonomiebehörde gab zu, im Zeitraum von Januar 2018 bis März 2019, mehr als 1.600 Menschen, aufgrund ihres friedlichen Protestes festgenommen zu haben, während die Hamas-Behörden allein während der Proteste gegen ihre Herrschaft im März 2019 mehr als 1.000 Menschen festnahmen. ‚Die Palästinensische Autonomiebehörde und die Hamas sind nach wie vor gespalten, haben jedoch einen gemeinsamen Ansatz in Bezug auf die Niederschlagung von Dissens,‘ sagte Eric Goldstein, der stellvertretende Direktor für den Nahen Osten und Nordafrika bei Human Rights Watch. ‚Führer, die seit mehr als einem Jahrzehnt ohne Wahlen an der Macht sind, sollten zumindest auf Kritik hören und sie nicht bestrafen.‘

Mehr als ein halbes Jahr nachdem in einem Bericht von Human Rights Watch festgestellt wurde, dass sowohl die Palästinensische Autonomiebehörde als auch die Hamas systematisch und willkürlich Menschen festgenommen und gefoltert haben, wurden keine ernsthaften Anstrengungen unternommen, um die Schuldigen zur Rechenschaft zu ziehen oder offensichtliche Änderungen in Politik und Praxis vorzunehmen. Laut den Angaben der Palästinensischen Autonomiebehörde und des Innenministeriums der Hamas verurteilten die Gerichte im Gazastreifen im Zeitraum von Januar 2018 bis März 2019 keinen einzigen Beamten wegen willkürlicher Festnahme, Misshandlung oder Folter, während die Gerichte im Westjordanland nur einen Sicherheitsbeamten für diese Straftaten verurteilten und ihn für 10 Tage inhaftierten.“ (Bericht von Human Rights Watch: „Palestine: No Letup in Arbitrary Arrests, Torture”)

0
Article Tags:
· · · ·
Article Categories:
Artikel · Außenpolitik · Mena Watch

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.