Sep 17, 2019
40 Views
0 0

Aufruf zum Marsch für das Leben, Berlin, 21. Sept. ´19

Written by
(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Von Jahr zu Jahr wächst die Zahl derjenigen, die unüberhörbar gegen die Tötung im Mutterleib und für die Achtung vor dem Lebensrecht ungeborener Kinder demonstrieren.

Allerdings, erst allmählich fanden unsere Bemühungen auch bei Bischöfen endlich mehr Anerkennung. Endlich, endlich werden sie wach, die christlichen Würdenträger. Spät, aber nicht zu spät! Wurde der „Marsch für das Leben“ von den Amtskirchen lange eher ignoriert – wenn nicht sogar boykottiert –, so nehmen jetzt endlich auch Geistliche – darunter auch Bischöfe – teil.

Damit wird offensichtlich – selbst in einem Teil der Presse – daß das Interesse am „Marsch für das Leben“ von Jahr zu Jahr zunimmt. Auch in diesem Jahr werden wieder tausende wunderbare Menschen aus allen Regionen Deutschlands und sogar aus dem Ausland anreisen, um ganz persönlich Zeugnis für das Leben zu geben.

Zeugnis geben kann man auf unterschiedlichste Weise, im gesellschaftlichen Alltag, Kirche und Politik. aber eben auch in Form einer Großveranstaltung, wie wir sie in diesem Jahr in Berlin wieder erleben werden.

Wer gegen Homo-Ehe auf die Straße geht, wer sich gegen die „Frühsexualisierung“ unserer Kinder wehrt, wer also (auch verborgen gehaltene) Pädophilie in Kindergarten und Schule nicht mitträgt oder dafür eintritt, daß Ungeborene leben (dürfen) – also gegen „Abtreibung“ demonstriert – stellt sich automatisch außerhalb unserer Gesellschaft. (Siehe auch: https://conservo.wordpress.com/2015/08/04/deutsche-protestkultur-abtreibung-und-das-schlachten-traechtiger-kuehe/)Es ist gewiß nicht einfach und schon gar nicht selbstverständlich, daß mutige Christen für ihre Überzeugung auf die Straße gehen und demonstrieren, ja, auch protestieren!

Spiegel unserer Gesellschaft

Wie wir Menschen mit unseren Ungeborenen, Sterbenskranken, Alten und Behinderten umgehen, spiegelt sich in fast allen Bereichen unserer Gesellschaft wider. Ich denke da auch an die von einigen Stellen bewußt betriebene Zerstörung der traditionellen Familie, in der doch Leben entsteht und sich zweifellos am besten entwickelt.

Wenn aber wir „Bösmenschen“, also ein paar irregeleitete „religiöse Fundamentalisten“ (lt. Katja Kipping/Die Linke), für ein angebliches „Recht auf Leben“ demonstrieren wollen, ist das der beste Beweis für die Gefährdung unserer Nation.

Tausende „nicht einsichtiger“ Bürger – gewiß „Rechte“, also Faschisten – wollen doch tatsächlich am 21. September in Berlin für das Recht auf Leben – und damit gegen den Tötungsparagraphen 218 StGB – demonstrieren! Das treibt die Linken auf die Barrikaden; denn sie treten vehement für die Tötung ungeborenen Lebens ein. Irre!

Bitte lesen Sie den folgenden Aufruf:

Der Aufruf:

Wir hören oft, dass die Abtreibung eine freie Wahl der Frau sein muss, und dass diejenigen, die sich gegen Abtreibungen wenden, die Freiheit der Frauen einschränken.
Aber um welche Wahl geht es eigentlich?  Eine wirklich freie Wahl, das ist eine Wahl deren Konsequenzen für den Rest seines Lebens man überblickt. Eine falsche Berufswahl macht unglücklich – aber sie lässt sich ändern.  Wahlfreiheit hat nur der, der lebt. Der Tod lässt einem keine Wahl mehr: er ist endgültig.

Eine Abtreibung ist eine endgültige Entscheidung. Oft sind sich Paare dieser Endgültigkeit gar nicht bewusst: sie treffen eine Entscheidung, die sie nie wieder zurücknehmen können. Viele Frauen (und Männer) leiden ihr Leben lang darunter. Wir wollen, dass Frauen umfassend darüber informiert werden – über alle Konsequenzen von Abtreibungen. Wir wollen Hilfe für Frauen, denen das JA zum Kind schwerfällt. Wir wollen keine Werbung für eine Tat, die so viele Frauen bitter bereuen. Wir kämpfen für das Recht auf Leben – für alle Menschen! Sei dabei – komm mit nach Berlin!

*****

Unsere „Berliner Erklärung“ aus dem Jahre gilt auch weiterhin:

Berliner Erklärung zum Schutz des ungeborenen Lebens anlässlich des Marsches für das Leben am 16. September 2017

„Der Bundesverband Lebensrecht appelliert an Politik und Gesellschaft, das unbedingte Recht auf Leben als oberstes Menschenrecht und elementare Grundlage unserer rechtsstaatlichen Ordnung zu achten und durchzusetzen.

  • Jeder Mensch, ob geboren oder ungeboren, hat das Recht auf Leben und Achtung seiner Würde.
  • Jeder Mensch ist gleich wertvoll, unabhängig vom Stand seiner Entwicklung, von Eigenschaften und Umständen.
  • Die Schutzpflicht des Staates gilt jedem einzelnen Menschen ab der Zeugung. Dessen Menschenwürde und Lebensrecht ist unabhängig von der Entscheidung Dritter.“

———-

Teilnehmer Infos

Ablauf am Samstag, den 21. September 2019

  • Beginn um 13:00 Uhr mit der Kundgebung vor dem Reichstag in Berlin (Platz der Republik, 10557 Berlin).
  • Anschließend gemeinsamer Marsch für das Leben durch Berlin. Die Wegstrecke ist maximal 5 km lang und barrierefrei.
  • Im Anschluss findet ein Ökumenischer Gottesdienst statt. Die Veranstaltung endet gegen 17:30 Uhr.Wir sind ausschließlich auf die wichtigste moralische Frage unserer Zeit, nämlich das Recht auf Leben, fokussiert und wollen alles vermeiden, was von diesem Fokus ablenkt, deswegen benutzen Sie bitte nur die vom BVL gestellten Materialien beim Marsch für das Leben.
  • Für nachfolgende Sonderbusse und weitere Fahrgemeinschaften zum Marsch für das Leben wenden Sie sich bitte direkt an die jeweils angegebenen Anbieter. Bitte melden Sie sich frühzeitig, damit alle Fahrten zustandekommen. Wenn Sie Ihren Ort/Ihre Region nicht alphabetisch aufgeführt finden, sehen Sie bitte die Liste durch – viele Busse fahren mehrere Orte und Regionen an.
  • Beim Marsch für das Leben stehen für alle Interviewanfragen Ansprechpartner in einem eigens eingerichteten Pressepavillon zur Verfügung. Anfragen der Presse können daher gern an das Büro des BVL weitergeleitet werden, wo sie koordiniert werden.
  • Fahrgemeinschaften zum Marsch für das Leben in Berlin am 21.09.2019:
  • Aschaffenburg (Zugfahrt), Abfahrt 6:12 Uhr ab Aschaffenburg Hbf, Rückkehr 22:51 Uhr » Information und Anmeldung bis Fr. 23.08.: Tel. 06021/920 64 55
  • Auerbach/Oberpfalz (06:10 Uhr hl. Messe im Mutterhaus der Schulschwestern – 07:15 Uhr Abfahrt Mutterhaus, Klosterweg 2, 91275 Auerbach – Abfahrt Berlin 18:00 Uhr) » Information und Anmeldung: sr.miriam[at]schulschwestern-auerbach.de / Tel. 09643 91346 / www.schulschwestern-auerbach.de
  • Celle (Sonderbus) » Informationen und Anmeldung: 05141-217141Erfurt (Sonderbus – 20€ p. Person / 50€ p. Familie) » Informationen und Anmeldung: 0361-5403106 / sonderbus-erfurt[at]gmx.de
  • Forchheim (St. Johannis-Kirche, Abfahrt 05:00),
  • Heiligenstadt (Bürgerhaus, Abfahrt 05:25),
  • Bayreuth (Oberfrankenhalle, Abfahrt 06:05),
  • Münchberg (A9-Rasthof McDonalds, 07:00). Weitere Zustiege nach Absprache – (Rückfahrt ca. 20 Uhr. Späte Rückkehr… Kostenbeitrag pro Erw.  € 30 – günstiger: Kinder+Jgdl.) » Informationen und Anmeldung: Pfr. Martin Kühn  Pfarrer.Martin.Kuehn[at]web.de (FO – Tel. 09191-7941433), P. Richard Brütting, FO – Pfr. Thomas Bruhnke (pfarramt. heiligenstadt[at]elkb.de – 09198-332), Pfr. Schröder, BT ( 0921-980679), Ernst Müller, Selbitz (em[at]druckerei-gmbh.de – 09280-97113)
  • Kiel/Neumünster (Sonderbus) » Information und Anmeldung: Gerhard Kramer 0174-9468215 / ghartk[at]gmail.com
  • Korntal/Weinsberg/Crailsheim/Satteldorf (Start: Sa 21.09.19 – 2:00 Uhr in 70825 Korntal – 1. Halt: Talstraße 2:30 Uhr bei Weinsberg (A81) – 2. Halt: 3:15 Uhr Autohof A6 Ausfahrt 46 Crailsheim/Satteldorf – Zusätzliche Haltepunkte an der A6 oder A9 möglich – Rückfahrt So 23.09.19: ca. 12 Uhr ab Berlin – Übernachtung im Doppelzimmer mit Frühstück in einem Hotel in Berlin, Hin- & Rückfahrt – Kosten je nach Teilnehmerzahl nur 99 bis 120 Euro/Person. – EZ + 27 Euro) » Information und Anmeldung: Tel. 07955 92 60 60 / Mobil 0160 97 82 95 76 / cdl-busfahrt[at]t-online.de /
  • Recklinghausen/Münster (Sonderbus) » Information und Anmeldung: 0160 40 44 434 / christa.ley[at]gmx.de    Flyer
  • Rosenheim/Holzkirchen/München (Abfahrt: 21 Sept. 2019, 3:30 Uhr morgens an der A8, P & R-Parkplatz an der Auffahrt Rosenheim (bei der Autobahnpolizei), Zustieg in Holzkirchen und München – Übernachtung im Mehrbettzimmer der Jugendherberge mit Halbpension – Möglichkeit zum Gottesdienstbesuch – Sonntagvormittag: Besuch des Mauermuseums / freie Verfügung – Rückkehr: So. 22. September, (spät) abends – Kosten (Busfahrt und Übernachtung + Mauermuseum) 95 €, Jugend, 50 €, Ermäßigung für ALfA-Mitglieder) » Information und Anmeldung: Aktion Lebensrecht für Alle e. V. (ALfA) · Regionalverband Rosenheim / Tel. 08035-3259 (Josef Moosreiner) / Mobil 0152 01 73 01 18 / rosenheim[at]alfa-ev.de
  • Siegen-Weidenau (Sonderbus – Abfahrt: 4:30 Uhr Kirche St. Josef – Rückfahrt: ca. 17:30 Uhr Berlin -Kosten: 35 € – 55 € pro Person) » Information und Anmeldung: 0271 303 7 10 10 / info[at]dekanat-siegen.de
  • Villingen (Abfahrt Busbahnhof am 20.09.19 um 11 Uhr; Rückfahrt ab Berlin 22.09.19 um 10 Uhr), 2 Übernachtungen. » Information und Anmeldung:
  • FLYERWetzlar (35578 ), Gießen und Marburg » Information und Anmeldung: J. Eichenauer / je[at]sigma27.de / Mobil +49 162 017 406 00—–https://www.bundesverband-lebensrecht.de/marsch-fuer-das-leben/
  • Unsere Forderungen sehen Sie hier (PDF)
  • Veranstaltungen rund um den Marsch
  • Werneck-Zeuzleben/Unterfranken (Abfahrt 06:00 Uhr Werneck-Zeuzleben, Schmitt Omnibusunternehmen, Freistück 2), Pendlerparkplatz Münnerstadt (Staatsstr. 2445, nicht auf den Autobahnzubringer fahren!). » Information und Anmeldung: Tel. 09762-930308 / th[at]onlinehome.de
  • Verden/Aller (Sonderbus von 27283 Verden/Aller über 29664 Walsrode-Krelingen) » Information und Anmeldung: J. Hesse / jhesse[at]gemeindehilfsbund.de / 05161-911330
  • Sebnitz (Sonderbus – Start am 21.09.2019 um 9.30 Uhr – Kostenbeteiligung bitte 20,00 Euro p.P.) » Informationen und Anmeldung: sebnitz[at]kaleb.de / 0172 80 34 916
  • Regensburg, Straubing, Weiden, Neustadt a. d. Donau, Kelheim, Schwandorf und weitere Zustiege. » Informationen und Anmeldung: www.dioezesankomitee-regensburg.de
    dioezesankomitee[at]bistum-regensburg.de, Tel. 0941/597-2227
  • Lemgo/Detmold/Lage/Extertal/Kalletal/Bad Salzuflen/Rinteln (Sonderbus – Abfahrtsort: Lemgo 21.09. 6:00 Uhr, weitere Orte auf Anfrage – Kostenbeitrag für die Busfahrt: EUR 25,00 pro Person Tagesreise) » Information und Anmeldung: Jens Köhler / jens.koehler[at]aufbruch-c.de / 0177-1674802 / Flyer
  • Köln (Zugfahrt zum Marsch für das Leben: 6:30 Uhr Hl. Messe im Kölner Dom – 7:27 Uhr Abfahrt Köln Hbf ICE 1045 – 13:00 Uhr Kundgebung – 18:00 Uhr Abendessen im Zollpackhof – 19:49 Abfahrt Berlin Hbf ICE 842 – Ankunft Köln Hbf 00:27 Uhr) » Information und Anmeldung: www.fahrt-zum-marsch.koeln / Info[at]Fahrt-zum-Marsch.Koeln
  • Jena (Sonderbus Abfahrt um 9:00 Uhr ab Lobeda Ost) » Information und Anmeldung: 0152-01382276 / leben2019[at]eg-jena.de
  • Espelkamp (Freie Evang. Bibel Gemeinde, General-Bishop-Str. 52, Abfahrt 21.09.2019 07:00 Uhr),
  • Rahden, Lübbecke, Minden (Zustieg Freie Evang. Schule, Kingsleyallee 5, Abfahrt 07:30 Uhr) (Rückkehr 21.09.2019 ca. 23:00 Uhr – Kosten: 18 € pro Person – Bitte frühzeitig anmelden – begrenzte Teilnehmerzahl!)» Informationen und Anmeldung: Andreas Berg / Tel 01577-2959460 /  a.berg.a[at]web.de / Flyer Sonderbus Espelkamp
  • Dresden (Sonderbus – Abfahrt 21.09.2019 9:45 Uhr – Kosten 15 € pro Person) » Informationen und Anmeldung: bus-von-dresden[at]gmx.de bei Ulrike, Georg, Daniel von der Privatinitiative „Bus von Dresden“
  • Bielefeld und Umgebung (Sonderbus – Abfahrt in Bielefeld: 21.09.19 6.00 Uhr vom Parkplatz der Ev. Freikirche Immanuel, Scheckenheide 2a, 33605 Bielefeld – Kosten pro Person 25 € / Schüler und Studenten 20€) »Informationen und Anmeldung: 0521 71155 oder weisseskreuz.bielefeld[at]googlemail.com
  • Aue/Region Westerzgebirge  (Sonderbus) » Information und Anmeldung: Agnes und Reiner Weigel / Tel. 037752 3820 / Mail reinerweigel[at]web.de
  • Altötting (Zugfahrt/weitere Zustiege auf Anfrage) Abfahrt Samstag, 21.09. 5:59 Uhr Altötting Bahnhof; Teilnahme am Marsch für das Leben, 1 Übernachtung/Frühstück, Rückfahrt Sonntag 12:30 Uhr, Ankunft Altötting 19:50 Uhr.» Information und Anmeldung (bis 5.9.): Fam. Lenz, Tel. 0 86 39/70 88 11, Fam. Weber Tel. 0 86 71/8 55 21, eugenmariaweber@web.de
  • Kontakt: berlin@bv-lebensrecht.de oder 030 / 644 940 39
  • Wir weisen darauf hin, dass gemäß der Datenschutzbestimmungen für eventuelle Foto-/Filmaufnahmen und Interviews während der Fahrt zum Marsch (ob privat oder durch Journalisten) zuvor das schriftliche Einverständnis ALLER Teilnehmer an der Fahrt notwendig ist.
  • Sonderbusse und Zugreisen 2019 nach Berlin
  • Eine Anmeldung zum Marsch für das Leben ist nicht erforderlich.

Vorankündigung für 2020:

MARSCH FÜR DAS LEBEN 2020: Samstag 19.09.2020

www.conservo.wordpress.com       17.09.2019
0
Article Categories:
Allgemein · Conservo · Innenpolitik · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.