Dez 8, 2018
231 Views
0 0

Arbeit am Mythos von Merkels goldenen Zeiten

Written by

Schlägt man die Zeitungen auf, stellt man das Radio an oder schaut man ins Fernsehen, fühlt man sich an die Berichterstattung der Prawda oder des Neuen Deutschlands erinnert. Spätbyzantinische Lobhudelei allerorten. Ulf Poschardt von der WELT will menschliche Größe in Merkels faktisch erzwungenem Rücktritt erkennen. Kaube von der FAZ wird geradezu panegyrisch, wenn er im Stil von Poesiealben Merkels Stil preist. Ein Merkel-Biograph erhob sogar im Rundfunk die warnende Stimme, dass man sich künftig noch wehmütig an die goldenen Zeit erinnern werde, in denen Angela Merkel in Deutschland herrschte. Nichts abgeschmackter, nichts wirklichkeitsferner als dieser Mythos, an dem gegenwärtig gestrickt wird. Gegen den medialen Ansturm politischer Fake News von Journalisten, die am Mythos stricken, um ihre Verantwortung für die Entwicklung zu vertuschen, ein paar trockene Fakten:

Der Beitrag Arbeit am Mythos von Merkels goldenen Zeiten erschien zuerst auf Tichys Einblick.

0
Article Tags:
· ·
Article Categories:
Klare Kante · rolandtichy.de · Tichys Einblick

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.