Sep 24, 2019
48 Views
0 0

Anne Will und die öffentlich-rechtliche Verdummung der Bevölkerung

Written by
(www.conservo.wordpress.com)

Von Peter Helmes

Was Anne Will wirklich will

ARD und ZDF arbeiten immer ungenierter und völlig offen den Ideologen der „neomarxistisch-kollektivistischen, demokratiefeindlichen großen Transformation“ zu und betätigen sich- in voller Absicht- als Steigbügelhalter und Propagandisten zur möglichst „raschen Abschaffung“ unserer repräsentativen Demokratie!

Am Sonntag, 22.09.19 von 21:45 bis 22:45, konnten sich zu später Stunde die ARD-Zuschauer das „Anne-Will-Kaffee-Kränzchen“ in rüder, unqualifizierter Stammtischform zu Gemüte führen. (Anne Will: „Das Klimaschutzpaket der Bundesregierung – großer Wurf oder große Enttäuschung?“)

Damit man „überparteilich“ und in der differierenden Meinung „ausgewogen“ alle in der Bevölkerung politisch-demokratisch vertretenen Ansichten möglichst genau abbilden kann, lädt man bei der ARD natürlich nur inhaltlich völlig gleichgeschaltete Gäste ein und spielt dem TV-Zuschauer das „große Theater“ von der pluralistisch ausgerichteten Talk-Show vor.

Aber diese Strategie ging diesmal voll in die „Hose“.

Die eingeladenen Personen sind alles Schäfchen des „Oberhirten“, des „Chef-Ideologen“ Ottmar Edenhofer, einem Neo-Marxisten und Ex-Jesuiten, der in der Jugend das dreibändige Werk von Karl Marx geradezu begeistert verschlang und viele der marxistisch-kommunistischen „Thesen“ zusammen mit seinem engen Freund und Förderer H.J. Schellnhuber in sein Ideologie-Gebäude“ von der „großen Transformation“ unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung in Richtung einer grün-roten „Öko-Diktatur“ ungeniert und radikal einbaute. (Vgl.: WBGU-Gutachten: „Welt im Wandel“ – neuer Gesellschaftsvertrag für eine „große Transformation“ (2011): https://www.wbgu.de/fileadmin/user_upload/wbgu/publikationen/hauptgutachten/hg2011/pdf/wbgu_jg2011.pdf

An Anne Wills „Plauderrunde zu später Stunde“ nahmen also folgende Personen teil:Ottmar Edenhofer Chef des PIK, Gründer der Mercator-Stiftung-Abt. „Umwelt und Klimawandel“ (genauer: „Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change“ (MCC) – (somit „Chef“ von Frau Kemfert!-s.u.), – Leitender Mitarbeiter in der Chefetage des IPCC, in der Green Growth Knowledge Platform (Gemeinschaftsprojekt des Global Green Growth Institute, der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und der Weltbank), Ex-Jesuit – er formulierte den „Global Deal“ für den Klimaschutz und die Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus – er leitet und koordiniert mehrere durch Drittmittel finanzierte Forschungsprojekte (auf Deutsch:

Er diktiert von oben herab die Leit-Ideologie zum Thema: die große Transformation – die sozialistisch-neomarxistische neue Staatsform, die unsere zuvor zu vernichtende repräsentative Demokratie ablösen soll – und das alles, ohne daß irgendwelche „souveränen Wähler“ in freien Wahlen hierzu gefragt wurden, also diktatorisch – ohne jegliches politisches Mandat!

Und jetzt will dieser Herr Edenhofer noch die Befugnisse des Deutschen Bundestages und der Länderparlamente dahingehend beschneiden, daß er ein „House of Lots“ fordert, einen „Mini-Populus“, bestehend aus ca. 1000 mit Zufallsgenerator selektierten Personen unter den deutschen Bürgern – völlig ohne legitimes Mandat – , die sich z.B. unter Leitung (Moderation) der grün-roten „Heinrich-Böll-Stiftung“ an einem zentralen Ort (z.B. Berlin) treffen und Gesetzesentwürfe zur Vorlage beim Bundeskabinett oder beim Bundestagspräsidenten Schäuble erarbeiten.

So könne dem Deutschen Bundestag zu verschiedenen Themen die „Arbeit abgenommen“ werden, und man würde so „schneller Entscheidungen“ erzielen, ohne daß hierzu „große parlamentarische Rededuelle“ zwischen Regierung und Opposition nötig seien (Vgl.: Kapitel 5 und 6 des WBGU-Gutachtens von Edenhofer und Schellnhuber aus dem Jahr 2011- Internet-Link s.o.).

Warum gibt es bei uns überhaupt nochh „Wahlen“, wenn unsere Stimme nicht mehr zählt? (vgl. Thema: „Manfred Weber – Ursula von der Leyen“)

Sie glauben nicht, dass ein solcher „Mini-Populus“ bereits existiert?

Streng von den Medien geheimgehalten tagt exakt zu diesem Zeitpunkt (September 2019) ein solches „House of Lots“ in Berlin – aus „zufällig“ ausgewählten Personen, die unter einer entsprechend linksgrünen Moderation einen Entwurf zu Gesetzesänderungen im Lissabonner Vertrag erarbeiten, den sie ca. am 09.oder 10. November dem Bundestagspräsidenten Schäuble überreichen werden, damit der Bundestag dies als Vorlage für die Europarats-Tagung („Macron“) am 12. Dezember zur Änderung des „Lissabonner Vertrags“ nutzen kann.

Sie sehen: Die Zerstörung unserer Demokratie durch die „große Transformation“ in unserem Land ist bereits weit fortgeschritten!

Natürlich sprach Anne Will diese längst realisierten Demokratie-feindlichen „neuen Regeln“ nicht an.

Thematisch ging es um die weitere Verdummung des deutschen Fernsehzuschauers, der hier belogen, getäuscht und betrogen wird, weil die wichtigen politischen Veränderungen in unserem Land allen verschwiegen werden!

Denn diskutiert werden durfte nur über die Zeitspanne, in der z.B. eine CO2-Bepreisung schärfer gefasst werden darf oder „muss“.

Wann erhöht man die CO2-Steuern? 2021?2025?2030 oder – „klimaneutral“ erst 2050?

Rede-und Diskussionsverbot bestand gegenüber einer grundsätzlichen „In-Frage-Stellung“ des „CO2-bedingten Klimawandels“; denn das sieht der massiv eingeschränkte „öffentliche Debattenraum“ nicht mehr vor (Vgl. Prof. Mausfelds Erläuterungen hierzu)! Denn:

„Die Sonne dreht sich um die Erde“ – und wer das verneint, wird verbrannt!“

Was viele verwundert hat: Der sonst eher im Hintergrund strategisch-ideologisch die Fäden ziehende Edenhofer, zuletzt auf einem Instagram-Foto als Groß-Sponsor und als ideologischer „Steuermann“ der Greta Thunberg vor dem Gebäude des PIK mit ihr posende „Big Teacher“ zu sehen, trat in der Anna-Will-Sendung doch tatsächlich persönlich auf!

Merken Sie sich dieses Gesicht, seinen Namen, seine infiltrativ-subversiven Aktionen – vom „House of Lots“ bis zur „Vermögensumverteilung“ durch die „große Transformation“.

Es sind nur relativ wenige „Architekten“ der „großen Transformation“ in diesem „Klimawandel-Zirkus“ als Chefideologen aktiv, so z.B. Scheidewind, Rahmstorf, Leggewie Schellnhuber – eine Handvoll Demokratie-Feinde, alle ohne politisches Mandat umstürzlerisch tätig!

Kommen wir zu den anderen Personen bei Anne Wills „unpolitischem Plauderstündchen“:

Claudia Kemfert – seit 2009 Professorin an der eng mit Edenhofer, dem Mit-Erfinder und – Verfasser (zus.mit H.J. Schellnhuber) der neuen sozialistisch-neomarxistischen Ideologie der „Großen Transformation“ (u.a.PIK/IPCC/Mercator-Stiftung u.v.m.) thematisch eng verbundenen sog. HERTIE-SCHOOL – einem Ziehkind der „Hertie-Stiftung“.

https://www.hertie-school.org/de/unsere-partner/wir-danken-unseren-partnern/

Die Hertie-School arbeitet sehr eng zusammen mit ihren „Premium-Partnern“:

    • Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung e.V.
  • Dieter Schwarz Stiftung
  • Friede Springer Stiftung
  • ]init[ AG
  • Karl Schlecht Stiftung
  • KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

 

    • Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change
  • NXP Semiconductors Germany GmbH
  • PD – Berater der öffentlichen Hand GmbH
  • Robert Bosch Stiftung GmbH
  • Stiftung Mercator

 

Und gleich beim erstgenannten „Premium-Partner“, dem „Institut für Wirtschaftsforschung“ ist Frau Claudia Kemfert die Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt!

Auch die „Pro-Transformations-Bejahung“ seitens der Bosch-Stiftung ist bekannt, man suche nur einmal weitere Infos zu Ise Bosch und ihren feministischen Gender-Stiftungen– auch Ise Bosch ist aktive Mit-Ideologin der „großen Transformation“, wie man ihrem letzten Buch von 2018 entnehmen kann, das den Titel trägt: „Geben mit Vertrauen. Wie Philanthropie TRANSFORMATIV wird– weitere Autoren: Claudia Bollwinkel und Justus Eisfeld.

Und immer wieder taucht derzeit in ARD und ZDF diese Claudia Kemfert als „neutrale, wissenschaftlich unabhängige“ Kommentatorin und „Themen-Spezialistin“ in allen Nachrichtensendungen auf- stellvertretend für „Edenhofer und Co.“…..

Annalena Baerbock – (gerade noch) Parteivorsitzende von „Bündnis90/ Die Grünen-, bis sie von Özdemir abgelöst wird.

Sie hielt lästige, sinn- und inhaltsleere Monologe und versuchte permanent, die Fehler der Grünen in der aktiven Politikgestaltung auf Bundes- und Landes-Regierungsebenen (seit der Grün-Roten Koalition unter Ex-Kanzler Schröder) zu bagatellisieren und zu beschönigen. Aber der Zuschauer merkte schnell: „Die Grünen“ sind unwählbar geworden für jeden „anständigen, Demokratie-bejahenden Bürger“!

Peter Altmaier:

Mit-Gründer der „Pizza-Connection“ – dem anfangs geheim gehaltenen „Bündnis“ zwischen Abgeordneten der Grünen, der CDU und der Jungen Union.

Er hatte nichts Dümmeres zu bemerken als die Prognose, daß die „Grünen“ wohl demnächst die „Rolle der SPD als Volkspartei“ übernehmen könnten. Und dann seine Versuche, die „Grünen“ in anbiedernd widerlicher Art und Weise links überholen zu müssen.

Bernd Ulrich, stellvertretender Chef-Redakteur der „Zeit“- er provozierte hie und da mal ein bißchen, sonst hatte er zum „Thema“ nicht viel beizusteuern – nur sollte man mit der „Zeit“ nicht zu hart ins Gericht gehen, war sie doch im Jahr 2006 die einzige Zeitung ihrer Art in Deutschland, die mahnend und kritisierend die Einführung der Todesstrafe im Lissabonner Vertrag anprangerte!

Aber das interessanteste Ergebnis dieser Sendung bei einigermaßen intelligenten und scharf nachdenkenden Mitbürgern war und ist ein weiteres Mal:

Um unsere Demokratie und unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung einschließlich unserer marktwirtschaftlich ausgerichteten Wirtschaftsform effektiv verteidigen zu können, genügt es wahrscheinlich, wenn man diese Handvoll Neo-Marxisten isoliert und von den bisher von Ihnen eingenommenen Schaltstellen der Macht radikal entfernt durch eine ausführlich über diese Personen lückenlos aufgeklärte Öffentlichkeit, die sich diesen Umsturz hin in eine neomarxistisch transformierte Öko-Diktatur NICHT MEHR GEFALLEN LÄSST! Wo sind die deutschen „Gelb-Westen“?

www.conservo.wordpress.com     24.09.2019
0
Article Categories:
Allgemein · Conservo · Innenpolitik · Klare Kante

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.