Okt 9, 2019
58 Views
0 0

5 vor 10: Wettbewerbsfähigkeit, IWF, Energiewende, Indexfonds, Automatisierung

Written by

In den Linktipps geht es heute um Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit, die Sorgen der neuen IWF-Direktorin und die Probleme der Energiewende in Deutschland. Außerdem: die Auswirkungen von Indexfonds auf die globale Wirtschaft und die Folgen der Automatisierung für den Klimawandel.


1. Deutschland, der große Verlierer unter den EU-Nationen
(welt.de, Holger Zschäpitz)
Noch im vergangenen Jahr galt Deutschland als eines der drei wettbewerbsfähigsten Länder der Welt. Nun ist die Bundesrepublik im Ranking des Weltwirtschaftsforums WEF um vier Plätze abgestürzt. Bei den meisten Indikatoren hat sich der Standort Deutschland verschlechtert, etwa wenn es um die Qualifikation der Auszubildenden und die öffentliche Sicherheit geht. Auf Rang eins liegt ein Staat im fernen Osten.

2. Neue IWF-Chefin kritisiert USA, China und Deutschland
(sueddeutsche.de, Claus Hulverscheidt)
Die neue Direktorin des Internationalen Währungsfonds, Kristalina Georgiewa, spricht zu ihrem Amtsantritt offen über Probleme der Weltwirtschaft: Sorgen machen der Bulgarin besonders der Handelskonflikt zwischen den USA und China. Sie fordert aber auch Deutschland auf, mehr gegen die wirtschaftliche Abkühlung zu unternehmen: „Für Länder mit Spielräumen im Etat ist jetzt die Zeit, ihre fiskalische Feuerkraft einzusetzen.“

3. Deutschlands Rechnung zur Energiewende geht nicht auf
(handelsblatt.com, Klaus Stratmann)
40 Prozent des in Deutschland verbrauchten Stroms wird bereits aus erneuerbaren Energiequellen gewonnen. Angesichts des Erfolgs werden Rufe laut, nicht nur Atom- und Kohleenergie auslaufen zu lassen, sondern auch auf den Einsatz von Erdgas zu verzichten. Klaus Stratmann hält das jedoch für illusorisch. „Eine Abkehr vom Erdgas erscheint aus aktueller Sicht nicht vertretbar“, schreibt er: „Atom- und Kohleausstieg werden es unumgänglich machen, neue Gaskraftwerke zu bauen.“

4. Schadet die Altersvorsorge der Volkswirtschaft?
(npr.org, Greg Rosalsky, englisch)
Wer Geld für das Alter zurücklegt und dabei eine einigermaßen hohe Rendite erzielen möchte, kommt in Zeiten von Niedrigzinsen um Aktienanlagen kaum herum. Viele Anleger setzen dabei auf sogenannte Indexfonds: Sie sind vergleichsweise günstig und erlauben es, ohne großen Aufwand ein breit diversifiziertes Portfolio aufzustellen. Doch die beliebten Investments, die die Entwicklung großer Börsenindizes nachzeichnen, stoßen auch auf Skepsis: Der Hedgefonds-Manager Michael Burry warnt, dass sie eine massive Blase an den Finanzmärkten verursachen könnten.

5. Wie die Automatisierung im Kampf gegen den Klimawandel helfen kann
(qz.com, Laurie Wright, englisch)
Technologischer Fortschritt sorgt für massive Umwälzungen am Arbeitsmarkt. Viele Jobs von heute dürften Studien zufolge in Zukunft von Maschinen übernommen werden. Die Veränderungen treffen aber nicht nur den Arbeitsmarkt: Neue Produktionsbedingungen werden auch entscheidend die Klimafreundlichkeit von Fabriken prägen. Dabei besteht die Chance, dass die höhere Effizienz auch zu einer deutlichen Senkung der Emissionen führt, schreibt Laurie Wright.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und Twitter, und abonnieren Sie unseren WhatsApp-Nachrichtenkanal, RSS-Feed oder einen unserer Newsletter.

0

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.