Feb 20, 2019
206 Views
0 0

5 vor 10: Großbritannien, Industriepolitik, Autozölle, Perlflussdelta, KI

Written by

Heute in den Linktipps: Das Ende der britischen Autoindustrie ist nah, Deutschland und Frankreich schmieden Pläne für eine gemeinsame Industriepolitik und Donald Trump greift bei seiner Handelspolitik auf ein Gesetz aus dem Kalten Krieg zurück. Außerdem: Wie stark ist das Perlflussdelta? Und: Würden Sie Ihren Chef gerne durch eine KI ersetzen?


1. Der Anfang vom Ende der britischen Autoindustrie
(theguardian.com, Rob Davies, englisch)
Der japanische Autobauer Honda macht sein Werk auf der Insel dicht, Tausende Arbeitsplätze gehen verloren. Schon bald könnten weitere Werke schließen. Mit ihrer desaströsen Brexit-Politik liegt die Verantwortung dafür bei der britischen Regierung.

2. Der ehrgeizige Industrieplan von Deutschland und Frankreich
(welt.de, Nikolaus Doll)
Die deutsche und die französische Regierung wollen „europäische Champions“ schaffen, die es mit Konkurrenten aus den USA und Fernost aufnehmen können. Auch andere EU-Staaten sollen sich anschließen dürften. Erstes Projekt ist die gemeinsame Produktion von Batteriezellen. Doch Kritiker stellen die Pläne infrage.

3. Warum Trump deutsche Autos zum Sicherheitsproblem erklären kann
(wiwo.de, Julian Heißler)
Dass deutsche Autos ein Sicherheitsrisiko für die USA sind, scheint absurd. Donald Trump kann sich aber auf eine rechtliche Grundlage stützen. 1962 verabschiedete der Kongress den Trade Expansion Act. Dessen Abschnitt 232 erlaubt es dem Präsidenten, Zölle auf Produkte zu erheben, von denen das Handelsministerium nach einer Untersuchung zu dem Ergebnis kommt, dass sie „die nationale Sicherheit bedrohen oder einschränken“.

4. Kann es das Perlflussdelta mit Tokio, New York und San Francisco aufnehmen?
(scmp.com, Yujing Liu, englisch)
Die chinesische Regierung will die Städte des Perlflussdeltas zu einer Metropolregion der Superlative machen. Insgesamt leben dort schon jetzt schon mehr Menschen als in Großbritannien. Aber wie stark ist die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Region wirklich?

5. Würden Sie Ihren Chef gerne durch KI ersetzen?
(faz.net, Thiemo Heeg)
Millionen Deutsche setzen in Künstliche Intelligenz große Hoffnungen. Allerdings anders als bislang gedacht. Drei von zehn Bundesbürgern würden gerne den eigenen Chef komplett durch eine KI ersetzen, hat der Digitalverband Bitkom in einer repräsentativen Umfrage unter Erwerbstätigen ermittelt.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und Twitter, und abonnieren Sie unseren WhatsApp-Nachrichtenkanal, RSS-Feed oder einen unserer Newsletter.

0

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.