Feb 26, 2019
209 Views
0 0

5 vor 10: Euro, Bewerbungen, Künstliche Intelligenz, Rezession, Cannabis

Written by

Heute in den Linktipps fragen wir: Welche Länder haben vom Euro profitiert, welche nicht? Warum bekommen heute viele Firmen von Bewerbern einen Korb? Wie könnte man Künstliche Intelligenz in Europa fördern? Hilft Cannabis gegen die Wirtschaftskrise in der Türkei? Und: Wann ist eine Ertragskurve „normal“?


1. Der Euro ist ein Verlustgeschäft
(faz.net, Niklas Záboji)
Die Bilanz nach 20 Jahren Euro fällt höchst unterschiedlich aus. Während kein Land größere Wohlstandseinbußen verzeichnete als Italien profitierte demgegenüber kein Land so stark wie Deutschland von der Gemeinschaftswährung. Das zeigt eine Untersuchung des in Freiburg ansässigen Centrums für Europäische Politik. Niklas Záboji erläutert mögliche Gründe.

2. Warum viele Firmen einen Korb vom Bewerber bekommen
(wiwo.de, Kristin Schmidt)
Wenn Firmen ihren Bewerbern den Arbeitsvertrag vorlegen, lehnen diesen in Deutschland einer Studie zufolge 29 Prozent ab – so viel wie in keinem anderen untersuchten Land. Kristin Schmidt hat sich angesehen, warum das verschobene Kräfteverhältnis, aber auch die schlechte Ausstattung der Personalabteilungen dafür verantwortlich zu machen sind.

3. Wie könnte man Künstliche Intelligenz in Europa fördern?
(voxeu.org, Jacques Bughin, englisch)
Kein einziges der zehn größten Hightech-Unternehmen hat seinen Sitz in Europa. Und auch in die Künstliche Intelligenz, den nächsten Trend, der die Wirtschaft tief greifend verändern wird, scheint etwa in China mehr investiert zu werden. Jacques Bughin analysiert, warum Europa eine KI-Strategie braucht und worauf es dabei neben dem Geld noch ankommt.

4. Wann ist eine Ertragskurve normal?
(themoneyillusion.com, Scott Sumner, englisch)
Die US-Wirtschaft scheint sich entweder im Aufschwung oder im Abschwung zu befinden, die Zeit dazwischen ist extrem kurz und somit die abkühlende Konjunktur dramatisch. Scott Sumner schildert auf seinem Blog Money Illusion, welche Schlüsse man daraus über die als normal angesehene Ertragskurve ziehen kann.

5. Mit Cannabis gegen die Wirtschaftskrise in der Türkei
(sueddeutsche.de, Christiane Schlötzer)
Der Cannabis-Anbau soll der angeschlagenen türkischen Wirtschaft wieder auf die Beine helfen, nachdem der Anbau vor Jahren wegen seines schlechten Images eingedampft wurde. Christiane Schlötzer erklärt, was die Beratungsgesellschaft McKinsey mit der Neuentdeckung zu tun haben könnte.

Gute Kommentare, interessante Hintergründe – jeden Morgen um 5 vor 10 Uhr präsentieren wir auf dem Ökonomenblog fünf ausgewählte Links zu interessanten Ökonomie-Blogs und Wirtschaftsseiten.

Keinen Ökonomen-Blog-Post mehr verpassen? Folgen Sie uns auf Facebook, Instagram und Twitter, und abonnieren Sie unseren WhatsApp-Nachrichtenkanal, RSS-Feed oder einen unserer Newsletter.

0

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.